: 21. Dezember 2012,

Apple “verhindert” portable Ladestation: Edison Junior beendet POP-Projekt

POP Portales Ladegerät

Apples Lightning-Lizensierung stoppt ein ein interessantes Kickstarter-Projekt: Die tragbare POP-Ladestation für iPhone, iPad, iPod und diverse Android-Geräte wird mangels der Erlaubnis zur Nutzung des Lightning-Connectors nicht hergestellt.

Via Crowdfunding auf Kickstarter konnte das Entwicklerteam von Junior Edison 139.170 Dollar für sich verbuchen. Das Projekt: die sogenannte POP-Ladestation, mit der sich bis zu vier Geräte gleichzeitig laden lassen. Mit einer Kapazität von 26.000 mAh wäre die Ladestation in der Lage, 10 iPhones komplett aufzuladen, so die Designer. Neben der Mobilität hätte das Ladegerät einen weiteren Vorteil: Es ließe sich problemlos in Krisenregionen oder im Rahmen von Naturkatastrophen nutzen, um eine Grundversorgung für Mobilgeräte sicherzustellen.

Werbung

Leider steht Apple dem Projekt im Weg: Laut Jamie Siminoff, seines Zeichens Firmenchef von Edison Junior, habe man sich auf eine Lightning-Lizenz beworben, die Anfrage wurde aber abgelehnt. Der Grund: Neben Lightning-Geräten lassen sich mit dem POP auch andere Ladeadapter nutzen – darunter auch der alte 30-Pin-Dock-Connector. Aus dem Grunde habe man sich nun dazu entschlossen, das Projekt auf Eis zu legen. Übrigens: Wer für das Projekt gespendet hat, bekommt sein Geld zurück.

[via]

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Marcel (21. Dezember 2012)

    Ist nicht so schlimm…
    Hübsch war’s schon, aber ein original Kabel und ein USB-Akku für ein Drittel des POPs tut es genauso!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung