MACNOTES

Veröffentlicht am  27.12.12, 18:53 Uhr von  Alexander Trust

Online bestelltes iPhone 5 entpuppt sich als Seifenspender

iPhone 5 in weiß iPhone 5 in weiß

Es kommt immer wieder vor, dass arglose Kunden auf Betrügereien hereinfallen. Dieses Mal traf es eine 20-jährige Frau aus dem Rhein-Erft-Kreis, die ein iPhone 5 und zwei weitere Smartphones bestellt hatte und aber die Ware nicht erhielt.

Wie der Bonner Express berichtet ist eine 20-jährige Frau aus dem Rhein-Erft-Kreis einem Betrüger aufgesessen. Online bestellte sie ein iPhone 5 und zwei weitere Smartphones.

Die Kaufabwicklung soll per Nachname erfolgt sein, wobei ein 15-jähriger Bekannter/Freund/Verwandter der Frau das Paket an der Tür entgegennahm und einen vierstelligen Eurobetrag aushändigte. Beim Auspacken dann die böse Überraschung: Neben einer Menge Zeitungspapier fand sich im Paket nur ein Seifenspender; die Polizei ermittelt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Robert Hillier sagte am 27. Dezember 2012:

    Per Nachname einen vierstelligen Betrag!
    Na das wird dauern bis Sie Ihr Geld bekommt.
    Es gibt doch inzwischen sichere Zahlungsmöglichkeiten. Angefangen von Visa bis PayPal. Warum werden diese nicht genutzt. Tz….
    Aber macht nichts, das Mädchen hat bestimmt dazugelernt.

    Antworten 
  •  flopsy sagte am 27. Dezember 2012:

    Wie war das mit dem Sack Reis?!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de