MACNOTES

Veröffentlicht am  2.01.13, 11:35 Uhr von  Stefan Keller

Intel will Kabel-TV-Dienst samt Hardware auf der CES 2013 zeigen, hat aber kaum Inhalte

Apple TV Apple TV

Intel will seine Chips in die Wohnzimmer bringen – und dabei kein neues Rad erfinden. Viel mehr hat es der Chip-Riese auf eine Set-Top-Box abgesehen, mit der sich Content streamen ließe, will also den Fernseher erweitern. Quellen, die mit der Materie vertraut sind, haben dies dem Magazin TechCrunch mitgeteilt. Da wäre im Grunde nur noch die Frage nach den Inhalten zu klären.

Noch im alten Jahr haben sich “mit der Materie vertraute” Tipp-Geber an das Online-Magazin TechCrunch gewandt. In jenem Artikel ist zu lesen, dass Intel auf der CES 2013 einen Kabel-TV-Dienst vorstellen will und dafür eine Set-Top-Box baut. Das Vorhaben folgt einer Enttäuschung, dass sich jetzt alles auf ein halbherziges Google-TV verlassen, also wolle Intel es nun selbst machen und diesmal richtig.

Das Konzept besteht darin, dass sich ein interessierter Zuschauer die Intel-Box kauft und dazu einen Pay-TV-Vertrag abschließt. Damit hätte man Zugriff auf Streaming-Dienste von Intel, ohne dabei auf klassisches Kabel-Fernsehen verzichten zu müssen. Somit bleiben wichtige Sendungen, wie Sport-Übertragungen, erhalten. Das Angebot von Intel würde über das Internet gesendet werden.

Wenn der Bericht stimmt, könnten wir am 7. Januar mehr erfahren. Dann nämlich steigt das CES-Event von Intel. Doch ob es wirklich dazu kommt, ist laut einem Bericht des Wall Street Journal eher fraglich. Um Lizenzprobleme im überschaubaren Rahmen zu halten, will Intel das Angebot auf Stadt-Basis ausbauen, anstatt gleich in den gesamten USA an den Start zu gehen. Aber ganz so einfach scheint es dann doch nicht zu sein, denn die Gespräche mit der Unterhaltungsindustrie seien bislang wenig erfolgreich gewesen.

Daraus ergibt sich das Problem, dass Intel zwar die Technik vorstellen könnte, aber fast nichts streamen dürfte. Momentan gebe es nur mit einem nicht näher genannten Partner einen Vertrag, heißt es. Dies könnte eine mögliche Markteinführung auf Mitte 2013 oder sogar ins vierte Quartal 2013 verschieben, wie “Insider” der Zeitung berichten. Einem vorherigen Bericht des WSJ zufolge hatte Intel die Veröffentlichung schon für Ende 2012 geplant.

[via Mac Rumors, 9to5mac]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de