MACNOTES

Veröffentlicht am  3.01.13, 4:13 Uhr von  

iMac und Mac mini in 2013 mit Gigabit-Wi-Fi-Verbindung?

iMac 2012 iMac 2012

Mit der Bezeichnung 802.11ac wird der neue W-Lan-Standard ausgestattet, von dem es nun offenbar heißt, dass Apple ihn in diesem Jahr in seine Rechner einsetzen wird. Ein Vertrag mit Chip-Hersteller Broadcom ist offenbar bereits abgeschlossen worden.

Die neuen Wi-Fi-Chips von Broadcom würden das neue, sogenannte 5G Wi-Fi in die Hardware aus dem Hause Cupertino Einzug halten lassen. Mit dem Drei-Antennen-Design von 802.11ac könnten Apples iMacs*, Mac minis* und Co. in diesem Jahr drahtlos mit bis zu 1,3 Gbit pro Sekunde Daten übertragen.

Apple soll einen Vertrag mit Broadcom abgeschlossen haben. Das zumindest berichten Quellen, die mit dem “Deal” vertraut sind, wie die Kollegen von TNW es formulieren.

Chips nur in neuen Macs?

Die Bauteile von Broadcom seien allerdings noch nicht verfügbar, sondern würden erst gefertigt, heißt es. Betont wird aber von Autor Matt Brian, dass die georderten Chips in neuen Macs verbaut werden, die in diesem Jahr veröffentlicht werden soll, von Tablets, Smartphones oder gar Apple TVs war nicht die Rede.

“As for availability, we have been told that if work goes according to schedule, they should be part of the new line of Mac computers. There is no word on whether Apple will introduce similar chipsets in the iPhone, iPad, Apple TV, Time Capsule or other products.”

Matt Brian

Aktuell erreichen modern Macs und Smartphones oder Tablets aus dem Hause Apple mittels des Übertragungsstandards nach 802.11n Übertragungsraten von bis zu 450 Mbit pro Sekunde.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 1  Tweet und/oder Re-Tweet
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de