MACNOTES

Veröffentlicht am  7.01.13, 21:09 Uhr von  Stefan Keller

Adobe “verschenkt” Creative Suite 2

Adobe Creative Suite 2 Adobe Creative Suite 2

Bei Adobe gibt es derzeit ein dickes Paket zum Nulltarif. Die schon etwas in die Tage gekommene Creative Suite 2 kann aktuell gratis bezogen werden. Darin enthalten sind Programme wie Photoshop, Premiere Pro oder der Acrobat. Für aktuelle Macs ist das Angebot allerdings nur mäßig interessant – die CS2 ist noch komplett für PowerPC-Macs entwickelt worden und läuft daher nur bis Mac OS X 10.6.

Ursprünglich wurde die Creative Suite 2 von Adobe im April 2005 veröffentlicht. Da der Hersteller nun die Aktivierungsserver der alten Programme abschalten will, musste eine Lösung gefunden werden, damit Käufer ihre Programme auch in Zukunft noch neu installieren können.

Die Lösung besteht darin, mit einer Adobe-ID alle Programme herunterladen zu können, die im Paket stecken. Für Acrobat 3D, Acrobat Standard 7.0, Acrobat Pro 8.0, Audition 3.0, GoLive CS2, Illustrator CS2, InCopy CS2, Photoshop CS2, Photoshop Elements 4.0 und 5.0 sowie Premiere Pro 2.0 gibt es einen Download-Link samt Seriennummer.

Gedacht ist das Paket normalerweise für Anwender, die eine Lizenz besitzen – mit anderen Worten die jeweilige Software seinerzeit käuflich erworben haben. Adobe selbst ist sich aber im Klaren darüber, dass momentan alle Anwender mit einer Adobe-ID Zugriff auf die Vollversionen haben. Dennoch werde eine Lizenz benötigt, um die Software legal nutzen zu können – praktisch werden Anwender ohne Kaufnachweis aber nicht von der Installation abgehalten.

Für die meisten Mac-Anwender dürften die Programme aber eher nicht interessant sein. Adobe wollte bei CS 2 damals mit einer möglichst breiten Kompatibilität punkten, zumal es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht einmal Intel-Macs gab. Vorausgesetzt wird Mac OS X 10.2.8 oder neuer. Die Programme wurden für PowerPC-Macs entworfen – für aktuelle Intel-Macs wäre daher Rosetta nötig. Dieser Systembestandteil ist in OS X 10.7 Lion dem Messer zum Opfer gefallen – nur wer noch 10.6 Snow Leopard im Einsatz hat, kann die Programme verwenden.

Windows-Anwender benötigen Windows 2000 oder XP, laut Heise laufen die Programme aber auch noch problemlos unter Windows 7, sogar in der 64-Bit-Ausgabe.

Momentan ist die Webseite für den Download und die Seriennummern nicht erreichbar. Die japanische Fehlermeldung weist darauf hin, dass die Webseite derzeit zwecks Systemwartung nicht verfügbar ist. Man solle es später noch einmal versuchen. Der Hinweis im Support-Forum lässt hoffen, dass dies nur aufgrund des Ansturms der Fall ist. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Programme mittlerweile von Adobe nicht mehr unterstützt werden – neu gefundene Sicherheitslücken werden also nicht mehr geschlossen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de