: 8. Januar 2013,

CES 2013: Intel stellt vierte Generation der Core-Prozessoren vor

Intel
Intel - Logo

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas hat Intel gezeigt, wozu die vierte Generation der Core-Prozessoren imstande sind. Die Ergebnisse sind durchaus beeindruckend – ein MacBook Air könnte beispielsweise 13 Stunden lang steckdosenunabhängig betrieben werden und dabei noch dünner gebaut werden.

Kirk Skaugen von Intel durfte sich in einer Präsentation über die kommenden Intel-Chips auslassen, die die vierte Generation der Core-Technologie darstellen. Sie wurden vor allem in Hinblick auf Ultrabooks designed und optimiert. Laut Intel sollen diese Prozessoren auch für Tablets interessant werden – denn das sei es, wo die Reise hingehe.

Ohne genaue Taktfrequenzen zu nennen, stellte Skaugen Prozessoren vor, die für Ultrabooks geeignet sind und im Höchstfall mit 7 Watt Leistungsaufnahme zufrieden sind. Verglichen mit dem aktuellen Core i5, der im MacBook Air zum Einsatz kommt, benötigen die neuen Chips also weniger als die Hälfte an Strom. Hochgerechnet könnten solche Ultrabooks dann bis zu 13 Stunden ohne externe Stromquelle arbeiten und dabei dünner gebaut werden. Weniger Leistungsaufnahme bedeutet gleichzeitig, dass weniger Raum für die Kühlung vorgesehen werden muss.

Cult of Mac rechnet vor, dass die neuen Prozessoren neben dem MacBook Air auch für ein MacBook Pro mit Retina-Display interessant sein könnten. Diese Geräte könnten beispielsweise 9 statt 7 Stunden aus eigener Kraft laufen. Spannend dürfte aber ebenfalls werden, ob und wie gut solche Prozessoren für Tablets geeignet sind und ob sie von den Herstellern tatsächlich verwendet werden. Dort ist bislang vor allem die ARM-Architektur zu Hause – ein vollwertiges Windows 8 auf einem Tablet wäre für viele Anwender sicherlich nicht uninteressant.

CES 2013: Intel stellt vierte Generation der Core-Prozessoren vor
4,38 (87,5%) 8 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Smart Home schon bald mit Sprachsteuerung Mittlerweile gibt es im Haushalt fast kein Gerät mehr, das sich nicht vernetzen lässt. Die IFA hat bestätigt: Das intelligente Zuhause wird immer ausg...
iOS 10: Erstmals weiter verbreitet als sein Vorgän... Apple hat vor gut zwei Wochen iOS 10 für alle veröffentlicht. Das Update steht auf allen mobilen Geräten mit Lightning-Port zur Verfügung. Jetzt hat d...
Neue MacBook Pro sollen Ende Oktober kommen Über das MacBook Pro gibt es eine Menge Spekulationen, viele Gerüchte und auch schon ein paar Leaks. Jetzt fehlt nur noch das Gerät an sich. Wie ein n...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>