MACNOTES

Veröffentlicht am  10.01.13, 11:55 Uhr von  Stefan Keller

App Store: Apple friert Screenshots pro Version ein

iTunes Connect Logo iTunes Connect Logo

Apple hat eine kleine Regeländerung am App Store vorgenommen. Sie hat zum Ziel, Betrügern das Leben ein wenig schwerer zu machen. Ab sofort werden die Bildschirmfotos einer App eingefroren, wer ein neues hochladen will, muss gleichzeitig ein Update der App mitliefern und kann sich so nicht mehr vor der Qualitätskontrolle durch Apple drücken.

App-Entwickler, die einen Anwender mit Screenshots in die Irre leiten wollen, werden es ab sofort schwer haben. In der Vergangenheit hat sich eine Masche etabliert, bei der eine App eingereicht wurde nebst passenden Screenshots. Nachdem Apple sein Okay gegeben hat, wurden die Screenshots ausgetauscht, um so dem potenziellen Käufer ein anderes Programm vorzugaukeln.

Jüngstes Beispiel dieser Machart war die App Mooncraft. Sie sollte laut Beschreibung und laut Screenshot eine eigene Interpretation des beliebten Spiels Minecraft sein, war in Wirklichkeit aber ein simples Buchstabenspiel.

In einer Ankündigung von Apple heißt es hierzu im Wortlaut:

Beginning January 9, app screenshots will be locked in iTunes Connect once your app has been approved. New screenshots may be uploaded when you submit a binary for an update to an existing app or a new app. For more information on capturing and using screenshots, read the Xcode User Guide.

Apple-Ankündigung

Wer als App-Entwickler also in Zukunft nach der Veröffentlichung seines Werkes die Screenshots austauschen will, muss gleichzeitig ein Update der App einreichen. Die neuen Bilder werden dann zusammen mit dem Update freigeschaltet – nachdem Apple einen Blick auf die App geworfen hat. Die Regelung ist seit heute Nacht in Kraft.

(via AppleInsider)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de