MACNOTES

Veröffentlicht am  14.01.13, 19:56 Uhr von  

Samsung wechselt womöglich mit Exynos 5 Octa auf PowerVR-Grafik zurück

Google Nexus 10 Google Nexus 10

Jüngsten Medienberichten folgend könnte Samsung für seine neue Prozessor-Generation, Exynos 5 Octa, auf einen GrafikChip von PowerVR zurückgreifen. Überraschend scheint dies, da Samsung zuletzt auf Mali-GPUs von ARM setzte und außerdem Apple 10 Prozent am Hersteller der PowerVR-Chips hält.

Apple dürfte es wahrscheinlich egal sein, und bei Samsung könnte man mit der technischen Notwendigkeit argumentieren, sollten sich Gerüchte um einen Wechsel zurück zu PowerVR-GPUs bewahrheiten.

Anand Lal Shimpi und Brian Klug (AnandTech) berichten über Samsungs Präsentation eines neuen mobilen Prozessors, dem Exynos 5 Octa, der als Recheneinheiten vier ARM Cortex A7 und weitere vier ARM Cortex 15 enthalten wird. Samsung schwieg jedoch zu der Grafikeinheit. Schaut man sich die “Exynos 5 Dual”-Modelle an, ist darin ebenfalls eine Mali-GPU von ARM enthalten.

Leistung hinter iPad 4

Doch laut Shimpi und Klug berichten mehrere Quellen übereinstimmend, dass Samsung sich beim Exynos 5 Octa für einen PowerVR-Chip als Grafikeinheit entschieden haben, und zwar für den SGX 544MP3. Dieser erreicht eine Rechenleistung von 51,1 GFLOPS. Apple A6X-Prozessor, der im iPad 4 zum Einsatz kommt, nutzt die PowerVR SGX 554MP4 GPU. Diese erreicht 71,6 GFLOPS.

Der Wechsel auf die PowerVR-Technologie kann durchaus mit der Leistung zusammenhängen. Allerdings ist es entsprechend der oben genannten Benchmark-Zahlen nicht gerechtfertigt, vom gleichen Leistungsniveau zu sprechen, wie Lars von den Kollegen von “all about Samsung” dies tut.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 1  Tweet und/oder Re-Tweet
     1  Like auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de