MACNOTES

Veröffentlicht am  17.01.13, 4:32 Uhr von  Alexander Trust

Das App-Sterben: Wo sind all die iPhone-Games hin?

iPhone 5 in weiß iPhone 5 in weiß

Das Jump and Run Rick Dangerous? Fort. Gamelofts Let’s Golf 1 und 2? Nicht mehr da. Swap This! von EA? Nicht mehr in Deutschland… Diese und andere Spiele teilen das gleiche Schicksal. Es werden immer mehr und auf der Suche nach der Antwort zu dem “Warum” tue ich mich schwer. Trotzdem möchte ich Beispiele aus dem bemerkbaren App-Sterben diskutieren, und mögliche Ansätze.

Wie der Zufall es möchte, muss ich derzeit aus einem Archiv alte Meldungen aus den Jahren 2006 bis 2012 überarbeiten und online stellen. Dabei bin ich nun schon auf mehr als ein halbes Dutzend iPhone- und iPad-Games gestoßen, die es heute nicht mehr gibt. Warum ist das so?

Markenstreit oder Markenpflege?

Zombie Scramble

Zombie Scramble

Das kanadische Entwickler-Team von Hothead Games hat im Jahr 2011 ein Spiel namens “Bunny the Zombie Slayer” veröffentlicht. Screenshots und Reviews aus diesem Jahr belegen dies. Tatsächlich aber findet man das Spiel im Jahr 2013 im App Store nicht mehr unter diesem Namen. Vielmehr heißt es nun Zombie Scramble.

Denkbar als Grund für die Namensänderung ist ein Markenstreit mit einer anderen Firma. Oder aber man dachte sich bei Hothead Games, dass die Performance von “Bunny the Zombie Slayer” zu wünschen übrig ließ und wollte unter neuem Namen einen neuen Anlauf starten. Eine E-Mail an die Pressestelle mit einer entsprechenden Frage habe ich gestellt, eine Antwort noch nicht erhalten.

Insolvenz?

Rick Dangerous

Rick Dangerous

Im Jahr 2009 erschien eine Portierung eines Jump and Run aus Amiga-Zeiten, Rick Dangerous. Auch wir berichteten seinerzeit über das Plattformspiel und ich nahm mir die Zeit für einen Kurztest. Vor allem die miserable Steuerung hat die Akzeptanz dieser Retro-Replik bei Käufern und Testern gleichermaßen vergrault. Nun müsste man aber nicht zwingend eine Ware aus dem Sortiment nehmen, wenn der Platz im virtuellen Regal noch vorhanden ist. Etwas anderes muss also der Grund dafür sein, warum Rick Dangerous im Jahr 2013 nicht mehr im App Store zu finden ist.
Entwickelt wurde die Portierung vom französischen “Magic Team”. Wer allerdings derzeit die damalige offizielle Website aufruft, der stellt fest, dass dort nur die Meldung hinterlegt ist, dass der Besitzer der Domain diese “geparkt” hat.

Informationen über den Verbleib des Entwicklers Magic Team und der App sind nicht ohne Weiteres festzustellen. Zwei verantwortliche Personen sind bei anderen Entwicklern untergekommen, aber viel mehr konnte ich trotz einiger Recherche nicht in Erfahrung bringen.
Man kann mutmaßen, ob “Magic Team” vielleicht Insolvenz hat anmelden müssen, oder den Betrieb einfach eingestellt hat, und deswegen das Spiel aus dem App Store entfernt wurde?

Swap This nur noch in den Niederlanden?

Swap This!

Swap This!

Anfang 2011 veröffentlicht Electronic Arts im App Store ein Puzzlespiel namens Swap This! des niederländischen Publishers Two Tribes. Beide Parteien sind heute noch aktiv und produzieren und verlegen nach wie vor Videospiele. Doch Swap This! ist aus dem App-Store-Sortiment verschwunden, zumindest in Deutschland. Auf der Homepage von Two Tribes wird das Spiel noch beworben und sogar ein Link zum Kauf wird angeboten. Doch während das Match-3-Game im Erscheinungsjahr auch in Deutschland angeboten wurde heißt es heute, man könne es im niederländischen Store erwerben, nicht aber im deutschen. Eine Anfrage an Two Tribes haben wir bereits verschickt.

Update: Entwickler Two Tribes hat uns mittlerweile geantwortet. Swap This sei tatsächlich nicht mehr im App Store zu finden, wegen der Publishing-Rechte, die scheinbar mit Electronic Arts nicht eindeutig geklärt sind. Bis auf Weiteres, bis es zu einer Lösung kommt, wird das Spiel demnach nicht mehr angeboten. Da das Spiel für den Entwickler sicherlich nicht zu den lukrativsten gehörte, muss man allerdings befürchten, dass wir es nicht noch einmal wiedersehen werden, es sei denn EA lenkt in dieser Frage ein.

Let’s Golf 1 & 2

Die beiden Casual-Golfspiele Let’s Golf 1 und Let’s Golf 2 von Gameloft sind indes nicht mehr im App Store verfügbar. Lediglich die neuste Episode, Let’s Golf 3 ist dort als “Freemium”-Game als Download vorhanden. Laut Gamelofts Pressesprecher, Gregory Wintgens, hat der französische Publisher die Apps aus dem Store genommen, um neue Kunden von Teil 3 nicht mehr mit der Grafik der Ur-Games in Kontakt zu bringen. Da mag jemand kein Retro…

Moto Chaser: Seiner Zeit voraus?

Besonders erinnere ich mich an Moto Chaser von dem kleinen Studio “Freeverse”. Seinerzeit ließen die Entwickler nämlich erkennen, dass sie sehr fortschrittlich denken und Apples iOS bis an seine Grenzen ausreizten. Das Motorrad-Rennspiel Moto Chaser wurde, noch bevor Apple entsprechende API-Befehle für Programmierer freigab, über ein TV-Out-Kabel am großen Fernseher gespielt. Im Jahr 2013 ist es im App Store nicht mehr zu finden. Eine Anfrage von letzter Woche hat Freeverse bis heute nicht beantwortet.

Moto Chaser ist nicht das letzte Spiel, das mir begegnete, das im App Store nicht mehr vorhanden ist. Und es wird sicherlich noch mehr solche Karteileichen geben. Wenn man von jenen Games absieht, die eventuell nur ihren Namen ändern, bin ich vor allem “als Kunde” ein wenig irritiert über das Sterben der Apps. Für einige der oben genannten Spiele habe ich seinerzeit Geld ausgegeben. Apple bietet die Games zwar noch zum Download an, aber wenn dieser Service irgendwann nicht mehr angeboten wird. Ich frage mich außerdem, warum ich bislang so wenige (gar keine) Antworten auf meine Nachfragen bei den Entwicklern erhalten habe. Etwaige Antworten werde ich allerdings nachtragen.

Vielleicht kennt ihr aber noch mehr Apps, die es mal gab, aber heute nicht mehr gibt? Und vielleicht gibt es ja bereits Antworten, die nur ich noch nicht kenne?

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Zombie Scramble
Publisher: Hothead Games Inc.
Bewertung im App Store: 3.5/5.0
Preis: kostenlos

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Rob sagte am 17. Januar 2013:

    Vor allem gubts nur noch wenige gute neue Spiele. Es wiederholt sich nur noch. Fazit für mich der AppStore ist kaum noch des stöbern wert. Back to Bootcamp.

    Antworten 
  •  Kalle Blomquist sagte am 17. Januar 2013:

    Das Scrabble Tile Rack ist ebenfalls ohne Ankündigung verschwunden. Ziemlich ärgerlich, da die Kombi aus Scrabble am iPad mit TileRack auf iPod/iPhone großartig funktioniert hat

    Antworten 
  •  Dome sagte am 17. Januar 2013:

    Also ich finde den Artikel ja gelungen, aber da du noch von niemanden eine Antwort bekommen hast, fehlt die Antwort auf die in der Überschrift gestellten Frage.

    Antworten 
    •  at sagte am 17. Januar 2013:

      @Dome: Nun, bei manchen Publishern/Entwicklern habe ich bereits letzte Woche nachgefragt. Von diesen bekommen wir unter der Woche auch Pressemeldungen. Und wenn die twittern können, Pressemails verschicken, und auch sonst auf Kommunikation und Anfragen eigentlich immer zeitnah geantwortet haben, wundert es mich, warum dann jetzt noch keine Antwort kam. Nur keine Antwort von Seiten der Entwickler ist eben auch eine.

      Wahrscheinlich ist das ein eher unangenehmes Thema und man schönt so seine Statistiken. Vielleicht fliegen gerade einige der Apps raus, die eher eine schlechte Bewertung bekommen haben, vielleicht auch, weil sie mit den “neueren” Geräten nicht reibungslos funktionierten. Und dann könnten die Entwickler einfach den Support einstellen und Neukunden mit iPhone 5 werden dann die alten Games gar nicht erst kaufen, die nicht an den neuen Monitor angepasst sind oder häufig abstürzen, oder, oder. Nur man muss halt vorsichtig sein mit den Vermutungen, selbst wenn man Recht hätte, und der andere das nicht zugeben wollte, könnte er einen dann für solche Behauptungen abmahnen. Entsprechend habe ich solche Zusammenhänge nicht im Artikel konstruiert und auch nicht mit irgendwelchen Firmen speziell in Verbindung gebracht.

      Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de