: 18. Januar 2013,

iPad 4: Sharp reduziert Display-Produktion stark

iPad der 4ten Generation
iPad der 4ten Generation

Laut neuer Berichte soll Apple-Zulieferer Sharp die Produktion der Displaypanels für das iPad 4 stark reduziert haben. In der japanischen Fabrik zu Kameyama soll die Produktion sogar auf ein Mindestlevel heruntergefahren worden sein, was laut Experten mehrere Gründe haben könnte, von denen eine generell geringe Nachfrage an iPad-Modellen eher ausgeschlossen wird.

Allerdings könnte es laut Meinung der Experten sein, dass das iPad mini dem iPad 4 den Rang abläuft, weshalb Apple die Produktion des 9,7-Zoll-iPads zurückgestuft hat. Weiterhin ist es auch möglich, dass Apple beim iPad 4* aufgrund von saisonalen Schwankungen einen kleinen Einbruch der Nachfrage verzeichnen musste. Da die genannten Quellen aber nicht mitteilen konnten, was genau der Fall ist und wie hoch die iPad-4-Verkaufszahlen zuletzt gewesen sind, bleibt der offizielle Grund offen.

Es ist also nicht per se von schlechten iPad-4-Verkaufszahlen auszugehen, selbst wenn erste Prognosen aus Q4 2012 das iPad mini auf einem guten Kurs sehen, das 9,7-Zoll-Modell künftig als Flaggschiff abzulösen. Auszuschließen ist zudem nicht, dass Apple in Kürze ein iPad 5 auf den Markt bringt, das in der Vergangenheit mit einem Release im März 2013 in Verbindung gebracht wurde.

Somit gibt es diverse Gründe, die für eine Reduzierung der Displaypanel-Produktion beim iPad 4 in Frage kommen, eine genaue Antwort hingegen gibt es von offizieller Seite aus nicht. Eine offizielle Bekanntgabe der Quartalszahlen Apples in Q4 2012 ist für den 23. Januar eingeplant, da Apple aber generell keine differenzierten Verkaufszahlen verkündet, wird sich selbst nach der Bekanntgabe nicht sagen lassen, wie hoch die iPad-4-Verkaufszahlen gewesen sind.

* = Affiliate.



iPad 4: Sharp reduziert Display-Produktion stark
3,91 (78,26%) 23 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Märkte am Mittag: Verbreitung von iOS 10 bei knapp... Der Marktanteil von iOS 10 auf kompatiblen iOS-Geräten stieg zuletzt auf 79%. Das zeigten aktuelle statistische Daten von Apple. Google kann von solch...
US-Medien ärgern Trump: Wie teuer war der San Bern... Wie viel Geld hat Apple ausgegeben, um das iPhone des San Bernardino-Schützen zu knacken? Das soll die Bundesbehörde nun offenlegen, fordert ein Zusam...
WhatsApp rollt neuen Status-Tab für Alle aus WhatsApp hat seinen neuen Status-Tab ausgerollt. Er ist sehr medial und erinnert an Snapchat. WhatsApp startete gestern auch in Deutschland mit dem...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Thomas Böttiger (18. Januar 2013)

    Komisch, dass dahinter der verzweifelte Versuch steht, möglichst viel Reibach zu machen, indem der Kurs mit allen Mitteln unter die 500 manipuliert werden soll. Noch komischer, wie viele Deppen mit Aktien handeln…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>