: 18. Januar 2013,

SIRI: Stellenausschreibung von Apple für kreative Schreiber

Apple sucht über eine Stellenausschreibung aktuell ein „kreatives Individuum“, das dem Hersteller aus Cupertino dabei helfen soll, seinen Sprach-Assistenten SIRI für iPhone und iPad zu erweitern und sprachlich „reicher“ zu machen.

SIRI war schon oft in aller Munde. Im Internet gibt es zuhauf Videos oder Screenshots von Konversationen, die Nutzer mit dem digitalen Sprach-Assistenten auf Apples iOS-Devices geführt haben. Damit die Gespräche nun aber vielseitiger ausfallen, und vielleicht auch, weil Jony Ive bei Apple eine andere Stellung innehat, als noch vor der Entlassung von Scott Forstall, hat Apple eine Stellenausschreibung veröffentlicht.

Via LinkedIn (und eventuell auch andernorts) wird ein „uniquely creative individual“ gesucht. Der kreative Kopf soll Apple dabei helfen, den persönlichen Assistenten noch weiter auszubauen. Der gesuchte, kreative Geist soll laut Apple Liebe für die Sprache mitbringen, und an Wortspielen sowie Konversation, in der Erfahrung nach außen gekehrt wird. SIRI soll den Nutzern also subtil zeigen, dass sie etwas auf dem Kasten hat, aber dabei nicht arrogant wirken.
Anforderungen an die Vorbildung der Mitarbeiter werden insofern gestellt, als dass sie einen Bachelor- oder vergleichbaren Abschluss besitzen sollten.

Zu den Aufgabengebieten der Person gehört das Entwickeln und Schreiben von Dialogen für „neue“ SIRI-Fähigkeiten und das Auffrischen und Aufhübschen vorhandener Dialoge.

Die Anzeige wurde offenbar bereits am 9. Januar geschaltet. Getwittert hat darüber Zach Seward.



SIRI: Stellenausschreibung von Apple für kreative Schreiber
3,57 (71,43%) 7 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Oukitel U13 kaufen: Phablet für den Android-Anfäng... Smartphones aus China gibt es wie Sterne am Himmel. Viele gleichen sich auch bis aufs Haar und so ist es schwer, ein brauchbares Gerät zu finden. Wer ...
Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen... Nachdem Scheitern des Galaxy Note 7 gab es verschiedenste mehr oder weniger fundierte Spekulationen über die Hintergründe der Brandserie. Ein offiziel...
Ted Kremenek künftig verantwortlich für Swift und ... Nachdem Apples Programmiersprache Swift und die Arbeitsumgebung Xcode ihren Chef an Tesla verloren, bringt sich der Nachfolger erstmals ins Gespräch. ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>