: 23. Januar 2013,

Firefox OS: Mozilla bestätigt Entwickler-Smartphones Peak und Keon

Dass Mozilla an einem eigenen Betriebssystem für Geräte mit berührungssensitivem Bildschirm arbeitet, ist nicht wirklich neu. Aber jetzt wurden Informationen veröffentlicht, die auf die Spezifikationen von Entwickler-Smartphones hindeuten. Sie heißen Keon und Peak und ihre Existenz wurde inzwischen sogar von Mozilla bestätigt.

Wie Engadget berichtet, hat Mozilla Entwickler-Smartphones auf Lager, die während der Reifung von Firefox OS als Hardwaregrundlage dienen sollen. Mozilla hat die Existenz der beiden Modelle sogar bestätigt. Die beiden Handys werden Keon und Peak genannt, wobei Keon mit älterer Hardware ausgestattet ist und Peak recht aktuelle Innereien zu bieten hat.

Das Keon getaufte Modell erinnert technisch ein wenig an das iPhone 4, jedoch ohne Retina-Display. Der Bildschirm bietet eine Diagonale von 3,5 Zoll und stellt dabei 480×320 Pixel dar, auch HVGA genannt. Als Prozessor dient ein mit 1 GHz getakteter Snapdragon S1, dem insgesamt 512 MB RAM zur Verfügung stehen. Per Micro-SD-Karte lassen sich 4 GB an Daten speichern. Der Akku umfasst eine Kapazität von 1580 mAh. Es gibt zudem eine Kamera, die eine Auflösung von 3 Megapixeln bietet. Für den Datenaustausch sorgen WLAN, Edge und UMTS.

Das größere Gerät, Peak genannt, besitzt einen Bildschirm, der 4,3 Zoll in der Diagonalen misst. Darauf zu sehen sind 960×540 Pixel, was als qHD bekannt ist. Auf der Rückseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera mit Blitzlicht, vorne können immerhin 2 MP aufgenommen werden. Der Rechenknecht ist ein Snapdragon S4 mit 1,2 GHz, der mit zwei Kernen arbeitet. Mehr Hardware benötigt mehr Akku, weshalb 1800 mAh zur Verfügung stehen. Alles andere, wie mobile Funkstandards, Arbeitsspeicher und Speicherplatz sind identisch.

Firefox OS: Mozilla bestätigt Entwickler-Smartphones Peak und Keon
4 (80%) 24 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Apple speichert Metadaten von iMessage Apple speichert manche Metadaten von iMessage-Nachrichten bis zu 30 Tage und gibt die Serverlogs „in machen Fällen“ an Behörden weiter, berichtet The ...
App Store: Suchwerbung ab dem 5. Oktober Im App Store wird es künftig Suchwerbung geben. Interessierte können ihre Kampagnen jetzt schon erstellen; ab dem 5. Oktober werden sie dann live gehe...
Im Oktober kommt das iPhone 7 in weitere Länder Seit dem 16. September kann man das iPhone 7 in unseren Breiten kaufen. Am 23. September startete die zweite Welle. Im Oktober kommt Welle Nummer drei...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>