MACNOTES

Veröffentlicht am  28.01.13, 14:39 Uhr von  Stefan Keller

Lenovo: Gerücht um RIM-Kauf stimmt nicht, aber Suche nach guten Angeboten

Lenovo-Logo Lenovo-Logo

Bloomberg berichtete kürzlich, dass Lenovo an RIM interessiert sei. Das Unternehmen hat dazu nun Stellung genommen. Demnach sei der Bericht ungenau, aber man wolle schon in Richtung mobile Hardware expandieren und schaue nach guten Angeboten.

Der Bloomberg-Bericht, nach dem Lenovo an RIM – bekannt für die BlackBerry-Smartphones – interessiert sei, ist anscheinend falsch. Das berichtet Sina Tech (Google-Übersetzer). Der Bericht hätte den Lenovo-CEO Wong Wai Ming inkorrekt zitiert, weshalb es zu dem Missverständnis gekommen sei. Demnach hätte Lenovo Interesse an einer Fusion mit RIM oder an einem Joint-Venture-Unternehmen.

Laut Sina Tech habe Lenovo aber nur über Kaufabsichten im Allgemeinen gesprochen, RIM sei nur aufgrund einer Frage durch einen Reporter überhaupt genannt worden. Lenovo ist demnach sehr wohl auf der Suche nach Unternehmen, die man einkaufen könnte, um den Geschäftszweig mit mobilen Geräten zu erweitern.

Wie Tech Crunch anmerkt, wäre es ohnehin nicht sicher, ob die kanadische Regierung einer Übernahme zustimmen würde. Der kanadische Finanzminister Jim Flaherty sagte, dass man einen Lenovo-RIM-Deal “sehr genau” unter die Lupe nehmen würde – Technologie-Unternehmen gebe man nur ungern an Unternehmen in Übersee ab.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de