: 1. Februar 2013,

Valve-CEO Gabe Newell: Apple TV als Gefahr im Gaming-Bereich

Apple TV
Apple TV 2G mit Apple Remote

Valve-CEO Gabe Newell hat in einem Interview bekannt gegeben, dass er Apple bzw. Apple TV als große Gefahr für Valve im Gaming-Bereich sieht. Laut Newell ist Apple sogar eine noch größere Bedrohung für Valve und seine Steam Box als Microsoft und Sony mit Xbox 720 und PlayStation 4 – gerade der günstige Preis von Apple TV soll nach Einschätzung von Newell als Argument für Apple im Gaming-Segment sprechen.

Immerhin sieht der Valve-CEO kleine Preise als wichtigen Anhaltspunkt für viele Spieler, weshalb die Steam Box laut Gerüchten relativ kostengünstig sein wird. Somit könnte es zu einem Zweikampf zwischen Valve und Apple um den Platz an der Spitze im Wohnzimmersegment kommen, insofern sich Apple TV* in der Zukunft zu einer Alternative für Spieler weltweit entwickelt und diese Apple TV der Xbox oder PlayStation vorziehen.

* = Affiliate.



Valve-CEO Gabe Newell: Apple TV als Gefahr im Gaming-Bereich
4 (80%) 2 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Kreise: Apple lässt fünf Teams an kabellosem Laden... Wie wird das iPhone 8 geladen: Via Induktion, wirklich drahtlos oder doch nur via Kabel? Dem Vernehmen nach arbeitet Apple unter Hochdruck an einer in...
Swift-basierte Malware erpresst MacOS-Nutzer Eine neue Malware grassiert und verschlüsselt Daten auf dem Mac. Um sie zurückzubekommen, sollen die Nutzer zahlen. Doch die Software ist fehlerhaft u...
Märkte am Mittag: Verbreitung von iOS 10 bei knapp... Der Marktanteil von iOS 10 auf kompatiblen iOS-Geräten stieg zuletzt auf 79%. Das zeigten aktuelle statistische Daten von Apple. Google kann von solch...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>