: 3. Februar 2013,

Dropbox: Demnächst Dokumentvorschau im Browser und Medienfreigabe ohne Ordner

Dropbox
Dropbox - Screenshot

Der Cloud-Speicherdienst Dropbox will seinen Funktionsumfang erweitern. Dafür kündigt der Anbieter via Firmenweblog an, dass demnächst zwei neue Features aktiviert werden sollen. Wer diese vorab testen will, kann sich für den Beta-Test anmelden.

Der Speicherdienst Dropbox kündigt im Firmenweblog an, demnächst zwei neue Features im Browser-Interface anzubieten. Ramesh Balakrishnan und Yi Wei, die den Text für Dropbox verfasst haben, begründen die Funktionen damit, dass man nur sehr ungern warten möchte und deshalb Features vorstellen, die Wartezeiten reduzieren.

Den Anfang macht eine Vorschaufunktion im Browser. Dokumente aller Art, Code-Schnipsel und Präsentationen können dann direkt im Browser auf der Webseite von Dropbox angeschaut werden. Die Möglichkeit zum Herunterladen oder zum Freigeben des Links bleibt dennoch bestehen. Bei Dropbox wird in einem Bildschirmfoto exemplarisch eine PDF-Datei in einem Layer im Browser geöffnet.

Die zweite neue Funktion soll das Teilen von Fotos und Videos erleichtern. Bislang konnte man Dateien allenfalls einzeln zum Download veröffentlichen oder einen Ordner erstellen, der für die Allgemeinheit zugänglich ist. Mit der neuen Album-Funktion soll dies erleichtert werden. Man kann ähnlich wie in iPhoto, Flickr & Co. Fotos und Videos in Alben einsortieren und dann ein Album mit anderen Personen teilen.

Wer sich für den Beta-Test der neuen Funktionen anmelden möchte, kann das direkt bei Dropbox tun:



Dropbox: Demnächst Dokumentvorschau im Browser und Medienfreigabe ohne Ordner
4,16 (83,2%) 25 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Oukitel U13 kaufen: Phablet für den Android-Anfäng... Smartphones aus China gibt es wie Sterne am Himmel. Viele gleichen sich auch bis aufs Haar und so ist es schwer, ein brauchbares Gerät zu finden. Wer ...
Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen... Nachdem Scheitern des Galaxy Note 7 gab es verschiedenste mehr oder weniger fundierte Spekulationen über die Hintergründe der Brandserie. Ein offiziel...
Ted Kremenek künftig verantwortlich für Swift und ... Nachdem Apples Programmiersprache Swift und die Arbeitsumgebung Xcode ihren Chef an Tesla verloren, bringt sich der Nachfolger erstmals ins Gespräch. ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>