MACNOTES

Veröffentlicht am  3.02.13, 15:29 Uhr von  

Google Mail für iOS: URL-Schema für Bookmarklets bekannt

Google Mail-Icon Google Mail-Icon

Viele Apps für iOS lassen sich über einen speziellen URL-Aufruf fernsteuern. So haben wir vor Kurzem gezeigt, wie man Webseiten, die eine Anmeldung benötigen, in 1Password öffnen kann. Tom Scogland hat jetzt jenes URL-Schema veröffentlicht, auf das die Google Mail-App reagiert.

Wie Scogland in seinem Weblog berichtet, genügt der Aufruf der URL googlegmail:///, um die App selbst zu öffnen. Um sich aber das Leben zu erleichtern, genügt das noch nicht ganz. Mit dem Befehl “co” und einigen Parametern lässt sich beispielsweise verwirklichen, dass ein E-Mail-Formular mit beliebigem Inhalt präsentiert wird.

Die Syntax hierfür lautet:
googlegmail:///co?subject=Betreffzeile&body=Nachricht

Federico Viticci von Mac Stories hat zudem herausgefunden, dass man das Gebilde noch um den Parameter to= erweitern kann, um so den Empfänger zu definieren. Er geht davon aus, dass Google dieses URL-Schema, das unter iOS-Apps durchaus üblich ist, deswegen bislang noch nicht dokumentiert hat, weil es noch nicht fertig ist. So wird eine x-callback-url beispielsweise nicht unterstützt, wie es bei Chrome der Fall ist. Man kann sich nach dem Absetzen der E-Mail also nicht zur vorherigen Anwendung zurückleiten lassen.

Wer beispielsweise mithilfe eines Lesezeichens eine Webseite per Google-Mail-App an einen Freund senden möchte, muss sich nur ein Bookmark anlegen, dessen URL die folgende ist:
javascript:window.location='googlegmail:///co?subject='+encodeURIComponent(document.title)+'&body='+encodeURIComponent(location.href);

Hierfür muss zunächst eine andere Webseite zu den Lesezeichen hinzugefügt werden und dieses dann bearbeitet werden. Der mobile Safari erlaubt keine direkte Änderung der URL beim setzen eines Bookmarks.

Laut Mac Stories kann es passieren, dass der Aufruf nicht zuverlässig funktioniert, wenn die Google-Mail-App nicht im Hintergrund ausgeführt wird. Wenn Google eine offizielle Lösung für diese Abkürzung anbietet, wäre es zudem denkbar, dass die Bookmarks aktualisiert werden müssen, weil sich die Syntax ändert. Damit es überhaupt funktioniert, wird die App in Version 2.0 benötigt, die Anfang Dezember veröffentlicht wurde.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Tim X sagte am 6. Juni 2013:

    Ich finde das sehr interessant und habe es auch gleichmal probiert, jedoch funktioniert googlemail:// bei mit nicht. Zum test habe ich es noch mit fb:// und tumblr:// probiert was im gegensatz dazu kein problem darstellte. Mache ich irgentetwas falsch? Gmail 2.3

    Antworten 

Kommentar verfassen

 1  Tweet und/oder Re-Tweet
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de