MACNOTES

Veröffentlicht am  3.02.13, 13:31 Uhr von  Alexander Trust

Retro City Rampage

Retro_City_Rampage_cover

Retro Games scheinen ja derzeit wieder voll modern zu werden. Während die Xbox Kollegen schon etwas länger sich im GTA-Retro Style behaupten dürfen, sind wir PlayStation Spieler nun auch endlich am Zuge. Dabei habe ich mich persönlich riesig auf diese kleine Download Perle gefreut, da ich erstens Retro Games über alles liebe und zweitens genau weiß, dass viele bekannte Spiele auf die Schippe genommen werden und das Spiel einfach herrlich lustig ist! Was euch so alles erwartet und ob sich ein Kauf lohnt, erfährt ihr in unserem kleinen Test.

retro-city-rampage-test-logo-grafik-ps3

Liebe bis ins letzte Detail

Während die Story des Spiels eigentlich eine witzige Nebensache ist, muss man sich wegen jeden anderen Quatsch köstlich amüsieren. Als Bankräuber einer gefürchteten Bande tätigt ihr einen Raubzug nach dem anderen. Irgendwann einmal kommt ihr an einem Punkt, wo ihr eine seltsame Zeitmaschine entdeckt. Apropos: Kennt ihr noch den Film „Zurück in die Zukunft“? Denn als wir uns durch Neugier mit der Zeitmaschine verzetteln und plötzlich irgendwo anders landen, kommt der berühmte und bekannte – aber auch verrückte – Professor aus dem Film, der uns von nun an helfen möchte. Wobei helfen? Naja wir fühlen uns in dieser Zeit einfach nicht wohl und wollen wieder zurück. Nur dumm, dass eben die Zeitmaschine kaputt gegangen ist und wir erst mal sämtliche Teile sammeln müssen, um wieder nach Hause zu kommen. Dies gestaltet sich allerdings alles andere als langweilig. Wir lernen dabei die witzigsten Chaoten kennen, manchmal sogar mit  Anlehnung auf andere bekannte Videospielserien!

GTR – Grand theft Rampage

Mal vorab, hätte man das Spiel schon damals auf dem Nintendo NES in der 8 Bit Ära veröffentlicht, wäre das sicherlich ein unvergesslicher Titel. Aber auch heute und gerade für Retro Fans ist es ein wahrer Augen- und Sound Schmaus! Ihr spielt hauptsächlich in der Vogelperspektive wie damals noch in GTA 1 und GTA 2 und könnt entweder Missionen absolvieren oder euch frei in der Pixel Stadt bewegen. Dabei stehen euch natürlich auch sämtliche Optionen offen: Ihr könnt Autos stehlen, Fußgänger überfahren oder erschießen, euch Duelle mit der Polizei liefern, oder durch verschiedene Aktionen neue Highscores verdienen und somit neue Klamotten zu erhalten. Im Endeffekt ist es das GTA von 1980 für die heutige Zeit programmiert. Dies ist aber eben nicht alles: Statt einfach nur ein neues Open World in Retro Style zu präsentieren, nimmt das Spiel einige bekannte Klassiker aus vergangener Zeit aufs Korn. So haben wir bei einer Mission mit Fahrrad verschiedene Briefe einschmeißen müssen. Nur dass mit Polizei und als Gangster das ganze hektischer von Statten geht. Dies wurde ganz sicherlich an das damalige Spiel Paper Boy angelehnt und versprüht auch hier denselben, witzigen Charme. Oft kommt es auch vor, dass euer Held wie Super Mario in eine Röhre hüpft und irgendwo anders rauskommt. Es gibt wirklich sehr viele und irrwitzige Anlehnungen, die als Videospiel Nostalgiker sicherlich unverzichtbar sind!

retro_city_rampage  retro-city-rampage-4.png w=604

Was nützen uns allerdings die ganzen Witzigen Momente, wenn das Spiel nicht überzeugt. Aus meiner Sicht kann man hier ebenfalls beruhigt sein, denn es macht einfach ausgedrückt richtig Spaß. Die Missionen sind trotz der Einschränkung der Grafik sehr Abwechslungsreich. Einmal müsst ihr euch in ein Lager schleichen und mit Pech viele Soldaten ausweichen, ein anderes mal schießt ihr euch durch ein Gebäude um an ein begehrtes Teil zu kommen. Auch stärkere Gegner (Endgegner) werdet ihr im Laufe der Zeit treffen. Manche könnt ihr nur töten, in dem ihr Granaten oder explosive Fässer draufwirft, andere müssen einfach nur genügend Bleikugeln aushalten können.  In der Stadt selber ist eigentlich auch ordentlich was los. Überall sind Fußgänger unterwegs, ständig fahren verschiedene Autos rum, die ihr klauen könnt, aber auch ständig sind euch die Bullen auf den Versen.

Technik

Gerade die Technik des Spiels konnte mich überzeugen. Es ist Retro, es fühlt sich an wie Retro und vor allem es hört sich auch so an! Einfach klasse, was die Entwickler hier gezaubert haben. Der Schwierigkeitsgrad ist dabei überwiegend sehr einfach. Wir haben zwar oben geschrieben, dass richtig viel los ist, dennoch sind die Möglichkeiten eher sehr beschränkt. Während man hier vielleicht glaubt man könne GTA mäßig viel Unternehmen, der wird hier nicht glücklich werden. Frei bewegen und freies Handeln ist zwar möglich, aber das beschränkt sich nur aufs Ballern und Platt fahren von Zivilisten oder Feinde. Wirklich coole Nebenmissionen oder gar eine Abwechslung in der Stadt vermisst man hier und das wäre sicherlich auch im Retro Style noch möglich gewesen. Schön ist allerdings, dass eure Highscores ständig aktualisiert werden, sodass ihr euch mit den Freunden messen könnt! Übrigens: Erfreulicherweise wurde das Spiel komplett in Deutsch übersetzt!

Fazit

Retro City Rampage hat mein Herz erobert. Es ist klasse zu spielen und vor allem sehr witzig. Wer mit Retro Style nichts anfangen kann, der sollte sich natürlich einen Kauf sehr gut überlegen. Aber auch dort könnte das Spiel sogar für Schmunzeln sorgen, gerade wenn man auch die älteren Games der NES Ära kennt. Ich für meinen Fall kann den Download des Spiels uneingeschränkt empfehlen. Derzeit spiele ich das sogar am liebsten auf der Vita. Es unterhält, es ist lustig, es macht Spaß – Was will man mehr? Good Job!

[gameinfo title="Game Info" game_name="Retro City Rampage" developers="VBlank Entertainment" publishers="VBlank Entertainment"" platforms="PS3, PS Vita, Xbox 360, PC" genres="Action" release_date="16.01.2013"]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de