News & Rumors: 5. Februar 2013,

Plattformunabhängige Apps als Zukunft der Softwareentwicklung

App Store
App Store - Icon

Laut einer Prognose der Marktanalysten von Gartner sollen im Jahr 2016 rund 50 Prozent aller mobilen Anwendungen als hybride Apps verfügbar sein. Aktuell greifen Entwickler zumeist nur auf eine Lösung zurück, zum einen auf native Apps (SDK-basiert, auf ein Betriebssystem beschränkt) und zum anderen auf Web-Apps (HTML5, nur im Browser aufrufbar), dies soll sich in Zukunft aber ändern.

Hybride Apps bieten den Vorteil, dass diese wie normale Web-Apps konzipiert sind, eine Installation im Rahmen einer nativen App aber dennoch möglich ist. Bereits heutzutage gibt es diverse Anwendungen, mit denen sich hybride Apps programmieren lassen, sehr bekannt dürften hierbei Adobe Air sowie PhoneGap sein. Wie die Gartner-Analysten mitgeteilt haben, bietet die hybride Lösung diverse Vorteile, z. B. können Apps auf diese Art generell besser konzipiert werden.

Hinzu kommt, dass es aus wirtschaftlicher Sicht Sinn ergibt, hybride Apps anzubieten, da sich so eine schnellere Portierung für verschiedene Plattformen erreichen lässt. Im Gaming-Segment sind hybride Anwendungen bereits seit längerer Zeit der Stand der Dinge, was gleichzeitige Portierungen für Xbox, PlayStation und PC sowie immer weniger werdende Exklusivtitel unterstreichen.

Software wie RenderWare oder Gamebryo sind für viele Plattformen verfügbar und bieten Spieleentwicklern eine simple Möglichkeit der Portierung. Laut Gartner wird dieses Beispiel auch im mobilen Bereich Schule machen, sodass ab 2016 die Hälfte aller verfügbaren Apps eine Hybridlösung darstellen soll.

(via heise)



Plattformunabhängige Apps als Zukunft der Softwareentwicklung
4,42 (88,42%) 19 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
iCloud-Spam: Apple entschuldigt sich und versprich... „Es tut uns leid, dass manche Nutzer Spam-Kalender-Einladungen erhalten“ – eine direkte Entschuldigung von Apple für eine Problem zu erhalten gibt es ...
MacBook, MacBook Pro, Mac mini: Diese Modelle verl... Die Entwicklung geht weiter, das ist auch bei Apple so. Immer wieder kommen neue Produkte auf den Markt und das bedeutet, dass ältere aus dem Support ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>