MACNOTES

Veröffentlicht am  19.02.13, 12:29 Uhr von  Stefan Keller

Mac Pro in Europa derzeit nicht bestellbar

apple-mac-pro Mac Pro

Eine neue EU-Richtlinie, die sich um die Innereien von Fertig-PCs kümmert, tritt erst am 1. März in Kraft und sorgt dafür, dass der Mac Pro, so wie er jetzt ist, nicht mehr verkauft werden darf. In Europa sind Mac Pros jetzt schon nicht mehr bestellbar, etwas mehr als eine Woche, bevor die Richtlinie in Kraft tritt.

Wir haben bereits darüber berichtet, dass ein Zusatzparagraph in der Richtlinie IEC 60950-1 der zweiten Ausgabe daran schuld sein soll, dass Apple den Mac Pro ab 1. Mär nicht mehr verkaufen darf. Unter anderem soll es um Gitter vor den Lüftern gehen, die nicht existieren und damit eine Verletzungsgefahr darstellen könnten.

Obwohl noch über eine Woche Zeit wäre, die alten Bestände ab zu verkaufen, überkam Apple anscheinend der vorauseilende Gehorsam. Momentan sind Mac Pro im Apple Online Shop nicht verfügbar*. Das betrifft nicht nur den deutschen, sondern beispielsweise auch den französischen oder britischen Apple Online Store. Im amerikanischen Apple Store sind die Mac Pro wie gewohnt noch zu haben und auf Lager.

Bei 9to5mac will man die Möglichkeit nicht ausschließen, dass das 14-tägige Rückgaberecht Ursache für die vorzeitige Nichtverfügbarkeit sein könnte. Hingegen lautete ein internes Apple-Memo, dass die Mac Pro erst am 1. März nicht mehr verkauft werden – Läden, die noch Mac Pro auf Lager haben, dürfen ihre Bestände aber weiter verkaufen, nur Nachschub wird es bis auf Weiteres nicht geben. Immerhin soll es “später im Jahr 2013″ ein größeres Upgrade der Pro-Rechner von Apple geben.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de