MACNOTES

Veröffentlicht am  27.02.13, 11:51 Uhr von  

Macs aus 2012 haben Probleme, OS X wiederherzustellen

iMac 2012 iMac 2012

Wer einen iMac, Mac mini oder MacBook Pro mit Retina Display aus 2012 hat, sollte vorsichtig sein, was Wiederherstellungsversuche von OS X angeht. Ein inzwischen recht langer Thread im Apple Support Forum berichtet davon, dass aufgrund eines Kompatibilitätschecks das Neuinstallieren oder Wiederherstellen aus Time-Machine-Backups fehlschlagen könnte.

Wie bei MacTrast zu lesen ist, sollten Anwender, die einen Ende 2012 aktualisierten Mac besitzen, möglichst keine Probleme mit ihrem System haben. Eine Neuinstallation oder sogar das Wiederherstellen aus einem Time-Machine-Backup könnte fehlschlagen und damit den Rechner weitestgehend unbrauchbar machen.

Beim Versuch, OS X Mountain Lion erneut herunterzuladen, wird den betroffenen Anwendern mitgeteilt, dass ihr Mac nicht mit dem System kompatibel sei. Das passiert ebenfalls, wenn man den aktuellen Installer zur Hand hat und von dort aus eine Installation versucht. Aber auch die Recovery-Partition, die Apple für OS X 10.7 Lion eingeführt hat, wird beim Versuch OS X herunterzuladen scheitern. Einzig das Reparieren der Zugriffsrechte auf dem Installationsvolume scheint das Problem zu beheben.

Die Installation ist dabei nicht das einzige Problem: Auch ein Wiederherstellen per Time Machine mit der Recovery-Partition schlägt fehl. Das System lässt seinen Anwender dann wissen, dass es ein Problem gegeben hat, als versucht wurde, das Recovery-System auf die Zielfestplatte zu kopieren.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 8  Tweets und Re-Tweets
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de