MACNOTES

Veröffentlicht am  4.03.13, 1:47 Uhr von  Alexander Trust

HTML5-Bug schreibt Festplatten voll

HTML5 Logo

Feross Aboukhadijeh hat einen Bug in der Speicherverwaltung moderner Web-Browser beim Umgang mit HTML5-Webseiten gefunden, der dazu führt, dass die Browser sukzessive die Festplatte vollschreiben. Einzig der aktuelle Firefox lässt sich nicht überlisten, dafür aber Apples Safari, Googles Chrome, Microsofts Internet Explorer und Opera.

Aboukhadijeh hat alle großen Browser-Hersteller über den “Exploit” informiert, und ihn allerdings auch in einem Blogpost erklärt und sogar eine Website veröffentlicht, auf der Nutzer sich ihre Festplatte mit Katzenbildern vollschreiben lassen können, bis diese keinen Platz mehr haben. Ein Video von dieser Aktion findet ihr im Anhang.

Speicher-Verwaltung

In den Einstellungen moderner Browser kann man eigentlich die Speicherverwaltung manipulieren und dem Browser nur bestimmten Platz zum Cachen von Daten auf der Festplatte bereitstellen. Die oben genannten Browser fallen aber auf einen Trick herein, weil sie dieser Einstellung nicht konsequent folgen. Denn eine einzelne Webseite in HTML5 dürfte nur X MB speichern, wenn man es so vorgibt. Lädt aber die Webseite eine weitere Webseite, die eine weitere Webseite lädt, usf., dann kann jede für sich erneut wieder X MB Daten speichern.

Aboukhadijeh hat auf diese Weise die SSD-Festplatte seines eigenen MacBook Pro mit Retina-Display vollgeschrieben. Er konnte in einer Sekunde 1GB an Daten produzieren. Er merkte allerdings an, dass 32-Bit-Browser wie Googles Chrome womöglich vor dem Vollschreiben der Festplatte abstürzen würden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de