MACNOTES

Veröffentlicht am  4.03.13, 19:42 Uhr von  

HTML5-Bug kann Festplatten mit Safari, Chrome und Co. vollschreiben

HTML5 Logo HTML5 Logo

Einzig Mozillas Firefox soll sich durch einen neuerlich entdeckten HTML5-Bug nicht überlisten lassen, Microsofts Internet Explorer, Apples Safari, Googles Chrome und Opera aber schon. Den Beweis führt der Entdecker des Fehlers, Feross Aboukhadijeh, mit Katzencontent.

Wer es selbst nicht glauben möchte, der kann sich in einem Video von Feross Aboukhadijeh anschauen, wie dessen SSD-Festplatte in seinem MacBook Pro mit Katzenbildern vollgeschrieben wird. Bis zu 1GB pro Sekunde an Daten wurden auf den Speicher geschrieben.

Den Exploit erklärt Aboukhadijeh in einem Blogbeitrag, in dem er auch dokumentiert, dass er diesen Fehler an alle größeren Browser-Hersteller kommuniziert hat.

Die Speicher-Verwaltung in der Software soll eigentlich verhindern, dass Web-Applikationen mehr als X MB Speicher zur Verfügung steht. Wie viel Speicher, oder ob überhaupt welcher, lässt sich in den Einstellungen der Software regeln. Doch einzig Firefox handelt beim Anzeigen von HTML5-Webseiten konsequent und “kontingent”. Denn es interpretiert eine Webseite, selbst wenn darin Aufrufe zu anderen Webseiten aufgerufen werden, die wiederum andere aufrufen, usf. nur als “einen” Prozess und weist ihm nicht mehr als X MB Speicher zu. Dagegen erlauben alle anderen großen Browsern auf diese Art maliziösen Webseiten, die Festplatte von Nutzern vollzuschreiben.

Via BBC, engl.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 8  Tweets und Re-Tweets
 1  Like auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de