MACNOTES

Veröffentlicht am  5.03.13, 17:09 Uhr von  nw

Weltweite App-Gewinne erstmals bei 25 Milliarden US-Dollar in 2013

App Store App Store - Icon

Einem neuen Bericht des Marktforschungsinstituts Gartner zufolge, werden  im Jahr 2013 erstmals alle App Stores zusammen genommen die Gewinnschwelle von 25 Milliarden US-Dollar erreichen. Apples iOS App Store und Googles Play Store werden auch in diesem Jahr die Führerschaft im App-Geschäft übernehmen.

Gartner erwartet in diesem Jahr einen Gewinnanstieg um satte 62 Prozent auf 25 Milliarden US-Dollar. Die beiden großen App Stores von Apple und Google zählen beide mehr als 700.000 Apps, mit denen Apple im März und Google im September 2012 den 25-Milliarden-Downloads-Meilenstein erreichten. In zweiter Reihe stehen dann die etwa 10.000 bis über 100.000 Apps großen App Stores von Microsoft, Blackberry und Amazon. Im Gegensatz zu den großen App-Ökosystemen liege deren Gewinnmarge jedoch beispielsweise deutlich unter der 30-Prozent-Umsatzbeteiligung von Apple.

Hohe Absprungsrate im App-Geschäft

Gartner stellte ferner eine enorme Kundenabwanderung im App-Geschäft fest, die vor allem für neue Entwickler eine besondere Herausforderung darstellen. Man habe auf Nachfrage bei einigen Endkunden festgestellt, dass etwa 63 Prozent der von ihnen täglich genutzten Apps im darauffolgenden Jahr verschieden seien. Im Weiteren erklärt das Institut die gewaltige Absprungrate damit, dass Kunden sich auf in der Regel acht Apps konzentrieren, obwohl eigentlich wesentlich mehr auf dem Endgerät installiert sind. Das bedeutet für kleine Entwicklungsstudios einen erheblichen Aufwand, denn das Gros der Aufmerksamkeit können die etablierten Publisher auf sich vereinen. So erkläre sich schließlich auch, weshalb nur zwei Prozent der “Top 250 Publisher”-Liste Newcomer im App Store sind. Immerhin drei Prozent der 250 erfolgreichsten Entwickler sind Newcomer.

App Store wird 5 Jahre alt

Steve Jobs öffnete vor fünf Jahren der heutigen App-Industrie mit dem hauseigenen Apple Store die Pforten zum heutigen Erfolg. Inzwischen haben Entwickler von Apps für die beiden größten Ökosysteme viele Erfahrungen gesammelt, die sie insbesondere in der Vermarktung zu nutzen wissen. Der App Store besteht heute aus einer Vielzahl von Apps, die einen ähnlichen bis gleichen Funktionsumfang bieten, sich jedoch gegenüber der Konkurrenz durchsetzen müssen. Entwickler würden sich aus diesem Grund heute immer auf die Apps konzentrieren, die am besten beim Endkunden ankommen. Dazu zählt auch die Diversifizierung der möglichen Gewinnkanäle, mit denen Entwickler am Ende Geld verdienen können. Der Musikerkennungsdienst Shazam generierte im vergangenen Jahr zum Beispiel etwa 300 Millionen US-Dollar durch die Vermittlung von Songs, die die Nutzer anschließend über ihre Werbelinks kauften.

via AppleInsider, engl.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de