MACNOTES

Veröffentlicht am  6.03.13, 6:17 Uhr von  Alexander Trust

SimCity-Release wird zum Fiasko: Server-Fehler verhindern Spielen

SimCity SimCity - Screenshot

SimCity “muss” eine Internetverbindung vorweisen, ansonsten kann es nicht gespielt werden. Electronic Arts hat dies vor allem mit dem Online-Mehrspielermodus begründet und damit Kopierschutzmaßnahmen zu übertünchen versucht. Wie schon bei der PC-Version von Battlefield 3 oder FIFA 12 ging der Origin-Quatsch mit Soße aber gewaschen nach hinten los. Der Kurznachrichten-Dienst Twitter wird seit dem Release von SimCity in den USA überflutet von Meldungen enttäuschter Käufer und erste US-Medien korrigieren ihre Wertung für das Aufbauspiel nach unten. Und dabei wird in Asien und Europa das Spiel erst noch veröffentlicht.

Gamer machten ihrem Unmut Luft, weil sie nach langen Downloads trotzdem nicht spielen konnten. Die Server wollten den Gamern erst nur langsam den Download ihrer vorbestellten Version erlauben, hatten einige diese Hürde genommen, zeigte sich das nächste Problem, der DRM-Kopierschutz. Wegen der Engpässe konnten die Gamer nicht richtig authentifiziert werden, und in der Folge gar nicht erst spielen. Schafften es einige dann doch, wurde ihnen die eigene Freundes-Liste nicht angezeigt oder sie beim Erstellen einer Stadt vertröstet, dass selbige derzeit nicht erstellt werden könne, und man es doch bitte erneut versuchen sollte.

Kopierschutz-Countdown-Dilemma

EA musste auf Twitter via Origin zugeben, dass man überwältigenden Bedarf erfahre, der “einige” Nutzer daran hindere, das Spiel zu spielen. Man arbeite aber daran, das Problem so schnell als möglich zu beheben.
Doch den Spielern, die sich nicht “einloggen” konnten, wurde irgendwann auch nicht mehr gestattet, es direkt erneut zu versuchen, stattdessen wurde ein Countdown von 30 Minuten eingeblendet. Erst nach Ablauf dieser halben Stunde, konnte man erneut versuchen sich einzuloggen.

Spielfortschritt verloren?

Einmal im Spiel angekommen, hatten Nutzer mit weiteren Problemen zu kämpfen. Ein Bug, der schon bei einer Beta-Version aufgetreten war, wies Spieler dazu an, ihre Städte aufzugeben, weil diese “angeblich” nicht richtig verarbeitet worden wäre. Dies liegt durchaus an der fehlerhaften Kommunikation mit den Servern. Als Alternative wurde ihnen angeboten, die eigene Stadt in einen Zustand zu versetzen, der zuletzt mit den Servern synchronisiert worden war. Damit wäre zum Teil jeglicher Spielfortschritt verloren gegangen, entsprechend wird dieses Phänomen auf Reddit heiß diskutiert.

[is-gallery ids="34705"]

Nutzer hatten gewarnt

In Reddit-Foren war vor Monaten schon von der Sorge von Nutzern zu lesen, die fürchteten, dass die Server-Kapazitäten nicht ausreichen würden, wenn am Veröffentlichungstag hunderttausende Downloads abgewickelt werden müssten. Sie schlugen vor, dass man das Spiel schon “vor” dem Veröffentlichungstag herunterladen können sollte. Electronic Arts zeigte sich allerdings taub, und versicherte stattdessen, dass die Kapazitäten ausreichend seien.

Für SinglePlayer-Modus in Warteschlange…

Auf MetaCritic haben Nutzer mit ihren Wertungen dafür gesorgt, dass das Spiel derzeit nur 3.8 von 10 Punkten erhielt. Vor allem wurden in den Kurzreviews der User Hinweise laut, dass es ein Unding sei, wenn man ein “Singleplayer”-Spiel spielen wolle, das aber nicht funktioniert, weil der Kopierschutz eine ständige Online-Verbindung verlangt. Manche dieser Nutzer wurden dann in eine Warteschlange gepackt, obwohl sie ja mit niemandem online gemeinsam spielen wollten.

Einige Nutzer, die gar keinen Erfolg hatten, bekamen Hinweisfenster angezeigt, sie möchten den EA-Support kontaktieren. Darin wurde ihnen eine “mögliche Wartezeit” bis sie mit dem nächsten Ansprechpartner verbunden werden können, von 850 und mehr Minuten angezeigt. Wer also den halben Tag Zeit hatte, hätte sich den Spaß gönnen können.

Wertung nach unten korrigiert

Eigentlich hatte das US-Magazin Polygon 9,5 von 10 Punkten für SimCity vergeben. Doch nachdem auch der Spieletester und weitere Redaktionsmitglieder, so wie viele Leser über Probleme klagten, wurde die Punktezahl nachträglich nach unten korrigiert. EAs SimCity kriegt von Polygon nun nur noch 8 von 10 Punkten.

App(s) und Produkte zum Artikel

SimCity - Limited EditionName: SimCity - Limited Edition
Name: Electronic Arts
Preis: 73,09 EUR

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Patrick Brandl sagte am 6. März 2013:

    war klar

    Antworten 
  •  Alexander Trust sagte am 6. März 2013:

    EA sagt ja, in Europa soll dann alles besser werden… ich glaub nicht dran. ^^

    Antworten 
  •  Edelplastic sagte am 7. März 2013:

    Ich find es eine Schweinerei was EA da abzieht. Ich hab das Spiel für 80Euro gekauft und kann es nicht spielen! Wenn die wenigstens den Singleplayermodus Offline gemacht hätten wär ich noch halbwegs zufrieden aber sowas wie dass was da abgeht ist einfach nur unter aller Sau! Man kommt erst in das Spiel nachdem man tausend mal versucht hat es zu starten und wenn man dann drin ist, kann man keine Stadt eröffnen. Begründung “Kann das Gebiet nicht besetzen” -.- Ich bin stinksauer!

    Antworten 
    •  Alexander Trust sagte am 7. März 2013:

      Kann den Ärger nachvollziehen. Es ist nicht das erste Mal, dass EA wegen nem Kopierschutz so ein Fiasko erlebt, selbst ihre größten Franchise waren ihnen nicht zu schade. Ich denk sie werden irgendwann die Quittung kriegen.

      Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de