MACNOTES

Veröffentlicht am  8.03.13, 13:03 Uhr von  

CeBIT: Rapoo – vom Zulieferer zur Eigenmarke, kabellose Peripherie

rapoo rapoo

Auf der CeBIT in Hannover hatten wir die Ehre, uns von Rapoo die neusten Produkte zeigen zu lassen. Rapoo mag hierzulande eher unbekannt sein, hält aber in China einen Marktanteil von 42 Prozent und ist in diversen Mäusen und Tastaturen schon lange zu finden – unter anderem in Produkten, deren Marken die Hitlisten beim Marktanteil anführen.

Rapoo wurde im Jahr 2000 gegründet und beliefert seither diverse Hersteller von Peripherieprodukten mit Komponenten. Meistens waren dies Wireless-Komponenten für Mäuse und Tastaturen, die dann unter anderem bei den Großen der Branche verwendet wurden. Nun versucht es das chinesische Unternehmen, mit der eigenen Marke Produkte zu verkaufen und wagt sich langsam in andere Regionen der Welt vor. Das Konzept des Unternehmens basiert darauf, dass Produkte entwickelt werden, die möglichst auf allen Plattformen funktionieren.

Mini-Bluetooth-Lautsprecher A3060

Die Präsentation begann in der Halle 17, Stand C44 im Business Center mit dem tragbaren Bluetooth Mini Lautsprecher A3060. Der zylindrische Klotz ist in mehreren Farben verfügbar und besteht zum größten Teil aus einem Akku. Dieser soll bei Gebrauch bis zu 15 Stunden kabellos das Gerät mit Strom versorgen. Am oberen Ende ist ein Mikrofon eingelassen und ein Touch-Pad, das zur Steuerung des Geräts dient. Mit iPhone und MacBook Pro kam der Lautsprecher sofort zurecht – ob Musik, Telefon oder Navi-Anweisungen: alles wurde über den Lautsprecher übertragen. Der Klang war dabei ein wenig höhenlastig, etwas mehr Bass hätte dem Klangbild gut getan. Der Preis liegt bei knapp 50 Euro.

Bluetooth Lautsprecher A8060

Auf den ersten Blick erinnert der Lautsprecher ein wenig an den Zeppelin von Bowers & Wilkins, aber das Konzept ist ein gänzlich anderes: Der Lautsprecher ist tragbar und ist ebenfalls mit einem Akku ausgestattet. Musik wird entweder über Bluetooth oder via Aux-In übertragen. Weiterhin gibt es einen automatischen Wechsel zwischen kabelgebundenem und kabellosem Betrieb. Der Preis für diesen Lautsprecher liegt bei 149,99 Euro.

Rapoo TV – aus einem TV einen Smart TV machen

Das heimliche Highlight von Rapoo ist ratv. Dies ist eine ziemlich kleine Set-Top-Box, die den Fernseher um diverse Funktionen bereichert. Zu einem Preis von 79,99 Euro erhält man ein auf Android basierendes System, das sich ins eigene WLAN-Netzwerk einklinken kann und von dort aus Medien abspielt. Internet gibt es freilich auch und so kann am Fernseher gesurft, Apps installiert oder Medien konsumiert werden. Die Fernbedienung wird direkt an der Set-Top-Box aufgeladen und stellt ein Trackpad zur Verfügung, mit dem sich das User-Interface steuern lässt.

Tastaturen für Tablets

Ebenfalls im Angebot sind neben PC-Tastaturen, die auch am Mac funktionieren, aber noch keine Mac-Beschriftung besitzen, Keyboards, die speziell für Tablets gedacht sind. Diese sind kompakt aufgebaut und ziemlich flach. Sie funken via Bluetooth, während PC-Tastaturen von rapoo in der Regel in einem proprietären 5-GHz-Band zu Hause sind. Während diverse Bluetooth-Produkte von rapoo bereits mit dem neuen BT 4.0-Standard ausgestattet sind, erreichen die Tablet-Tastaturen nur den älteren Bluetooth-3.0-Standard.

Die meisten der Produkte von rapoo sind unter anderem bei Amazon (Affiliate) zu finden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 2  Tweets und Re-Tweets
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de