News & Rumors: 12. März 2013,

Dropbox 2.0 für OS X und Windows erschienen

Dropbox Cloud Service
Dropbox Cloud Service

Heute ist die neueste Version des Cloud-Dienstes Dropbox zum Download erschienen. Mit der Versionsnummer 2.0 zeigt die Client Anwendung für Mac und Windows auch optisch einige Neuerungen.

Neues Menü

Anstatt wie bisher nur die Anzahl der geänderten Dateien inklusive prozentualem Restwert des verbleibenden Up- bzw. Downloads im Menü anzuzeigen, erscheint nun eine Liste der kürzlich geänderten Dateien. Die dort angezeigten Dateien können direkt aus dem Menü heraus für andere Nutzer freigegeben werden. Dies geschieht, indem man den Mauszeiger über die gewünschte Datei bewegt. Es erscheint ein Kästchen mit der Aufschrift „Freigabe“, welches einen auf die Dropbox Webseite der Datei bringt. Von dort aus kann ein Link auf die Datei erstellt werden oder diese per E-Mail, Facebook oder Twitter freigegeben werden. Klickt man im Menü nicht auf das Kästchen „Freigabe“ sondern auf die Datei selbst, öffnet sich sofort der Dropbox-Ordner in dem sich diese befindet. Des Weiteren fungiert das Menü nun auch als eine Art Mitteilungszentrale, in der Einladungen zu geteilten Ordnern anderer Nutzer direkt angenommen oder abgelehnt werden können.

Fehlerbehebungen

Neben kleineren Fehlerbehebungen und der Unterstützung von brasilianischem Portugiesisch wurde vor allem ein Bug beseitigt, der eventuelle dedizierte Grafikkarten in Macs ungewollt anschaltete. Dropbox 2.0 ist ein kostenloser Download für OS X 10.6 oder neuer und Windows XP oder neuer. Presseberichten zufolge möchte das Unternehmen nächsten Dienstag auch neue Versionen seiner iOS– und Android-Apps veröffentlichen, die neue Push-Benachrichtigungen für Einladungen von anderen Usern für deren freigegebene Ordner mitbringen.



Dropbox 2.0 für OS X und Windows erschienen
3,75 (75%) 4 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Kreise: Apple lässt fünf Teams an kabellosem Laden... Wie wird das iPhone 8 geladen: Via Induktion, wirklich drahtlos oder doch nur via Kabel? Dem Vernehmen nach arbeitet Apple unter Hochdruck an einer in...
Swift-basierte Malware erpresst MacOS-Nutzer Eine neue Malware grassiert und verschlüsselt Daten auf dem Mac. Um sie zurückzubekommen, sollen die Nutzer zahlen. Doch die Software ist fehlerhaft u...
Märkte am Mittag: Verbreitung von iOS 10 bei knapp... Der Marktanteil von iOS 10 auf kompatiblen iOS-Geräten stieg zuletzt auf 79%. Das zeigten aktuelle statistische Daten von Apple. Google kann von solch...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>