MACNOTES

Veröffentlicht am  13.03.13, 15:27 Uhr von  nw

Analyst: Pegatron wird einen Großteil der kostengünstigen iPhones in 2013 fertigen

iPhone 5 in weiß iPhone 5 in weiß

Einem neuen Bericht des KGI Analysten, Ming-Chi Kuo, zufolge wird der taiwanische Zulieferer Pegatron für Apple das in der Vergangenheit oftmals von Gerüchten angesprochene Budget-iPhone zu mehr als drei Viertel fertigen. Apple stellt damit sein Auftragsvolumen an Zulieferer in Fernost breiter auf.

Das Gros aller Geräte von Apple, wie zum Beispiel das iPad mini oder das iPhone, wird beim taiwanischen Zulieferer Foxconn gefertigt, jedoch könnte nach Ansicht von Kuo das in Taipeh ansässige Unternehmen Pegatron zu einem der Hauptverantwortlichen in Apples iPhone-Business werden. Noch 2013 werde Pegatron für den Konzern aus Cupertino etwa 75 Prozent der in der Gerüchteküche vielfach angesprochenen kostengünstigen Variante des iPhone 5 und etwa 55 Prozent der vorhergehenden iPhone 4 und iPhone 4S produzieren. Pegatron profitiere von Apples iPhone-Plänen – die Apple natürlich offenkundig ins Internet stellte – sehr, sodass sie in diesem Jahr für 27 Prozent der iPhone-Produktion verantwortlich sein wird. Das entspricht einem Wachstum um 9 Prozent gegenüber einem Anteil an der Produktion von 18 Prozent im Jahr 2012.

iPhone-Zulieferer

iPhone-Zulieferer – Quelle: KGI Securities

Enorme Nachfrage erfordern neue Kapazitäten

Das iPhone-Geschäft ist für Apple die bedeutendste Gewinnsäule. Allein im Dezemberquartal setzte Apple 55 Millionen iPhones ab, das dementsprechend eine enorme Produktionskapazität voraussetzt. Foxconn soll beispielsweise Berichten zufolge Produkte anderer Marken nicht mehr produziert haben können, um die massiven iPhone-Bestellungen zu gewährleisten. Einige Fabrikgebäude werden deshalb längst nur zum Zweck gebaut, um dort später exklusiv für Apple zu produzieren. Es macht für Apple gleichwohl Sinn weitere Fabriken und Zulieferer zu beauftragen, um das Auftragsvolumen einerseits zu erhöhen, aber andererseits die Anzahl der Zulieferer zu diversifizieren, um sich für zukünftige Produktionsschwierigkeiten zu wappnen.

Eine kurze Anmerkung: Im beigefügten Bild ist die Rede von einem iPhone mit FDD-LTE und TDD-LTE. In den USA, Europa und Teilen von Asien wird der aufwändigere FDD-LTE-Funkstandard verwendet, während in China und Indien auf das kostengünstigere und einfachere TDD-LTE eingesetzt wird. Das bedeutet, dass Pegatron nicht für zum Beispiel China Mobile, der nach Kunden weltweit größte Mobilfunkanbieter, kostengünstige iPhones produzieren würde. Vor gar nicht allzu langer Zeit ließ Kuo bereits wissen, dass er das iPhone 5S und iPhone mini bereits im Juli 2013 erwartet. Gute Frage, was, wann und vor allem wie kommen wird!

via AppleInsider, engl.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de