MACNOTES

Veröffentlicht am  13.03.13, 16:50 Uhr von  dk

Samsung Galaxy S4 – Roundup: Technik, Preis und Release

Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4

Am morgigen 14. März 2013 wird das Samsung Galaxy S4 vorgestellt, das laut Experten einen noch größeren Erfolg erreichen soll als das Samsung Galaxy S2 und das Samsung Galaxy S3. Passend dazu bietet es sich an, einen Blick auf die bisherigen Gerüchte zum Samsung Galaxy S4 zu werfen und festzuhalten, welche Spekulationen am ehesten der Wahrheit entsprechen könnten.

Galaxy S4: 4,99-Zoll-Display und Full-HD-Auflösung

Nachdem Samsung bereits die ersten Teaser-Videos und Bilder zum Galaxy S4 veröffentlicht hat, lässt sich zumindest der eine oder andere Schluss bezogen auf die Form des Devices ziehen. Dieses wird abgerundete Ecken aufweisen und damit nicht so eckig auf den Markt kommen, wie es erste Mockups und veröffentlichte Bilder haben vermuten lassen.

Die genauen Maße des Samsung Galaxy S4 sind noch nicht bekannt, die Experten sind sich aber einig, dass das Galaxy S4 mit einem 4,99 Zoll großen Display auf den Markt kommen wird (PHOLED), dessen Auflösung auf Full-HD-Niveau, sprich 1920×1080 Pixel, liegen soll. Dementsprechend würde die Pixeldichte des Samsung Galaxy S4 bei 441 ppi liegen, womit selbst das iPhone 5* mit 326 ppi ins Hintertreffen geraten würde.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird auch das Galaxy S4 auf zwei Kameras zurückgreifen, auf der Rückseite soll ein 13-Megapixel-Sensor genutzt werden, die Frontkamera soll mit 2,1 Megapixeln auflösen und sogar Aufnahmen in 1080p-Qualität ermöglichen. Womöglich wird die Kamera auf der Rückseite sogar die Option bieten, Videos in 3D aufzunehmen, wirklich wahrscheinlich dürfte dies aber nicht sein.

Octa-Core-CPU, 2 GB RAM und PowerVR-SGX-544MP-GPU

In puncto Prozessor soll Samsung auf eine Octa-Core-CPU setzen, der auf der ARM-big.LITTLE-Technologie basieren soll und wohl als Samsung Exynos 5 bezeichnet wird. Als Taktrate wird 1,8 GHz angegeben, womit die Exynos-5-CPU aller Voraussicht nach sehr leistungsstark sein wird, was auch zur kolportierten restlichen Ausstattung passen dürfte, die generell (und wenig überraschend) auf ein absolutes High-End-Device schließen lässt.

Neben der Exynos-5-CPU sollen auch 2 GB Arbeitsspeicher sowie eine PowerVR-SGX-544MP-GPU (ebenfalls mit acht Kernen) mit an Bord sein, was definitiv nach einer hohen Leistungsfähigkeit klingt, die angesichts des Full-HD-Displays aber auch notwendig sein dürfte, um einen ruckelfreien Betrieb zu ermöglichen.

Als Material für die Produktion des Gehäuses des Samsung Galaxy S4 soll Plastik verwendet werden, nicht etwa das hochwertigere Aluminium, das beispielsweise beim HTC One oder Sony Xperia Z genutzt wird. Angeblich ist sich Samsung ob der Verfügbarkeit von Aluminium in großen Mengen für die Produktion nicht so sicher und soll laut Experten deshalb entschieden haben, weiterhin auf ein Gehäuse aus Kunststoff zu setzen.

Preis und Verfügbarkeit unbekannt – Release im April 2013?

Das vorinstallierte Betriebssystem des Samsung Galaxy S4 wird aller Voraussicht nach Google Android 4.2.1 Jelly Bean sein, vermutlich in Kombination mit der Samsung-eigenen Oberfläche TouchWiz. Verschiedene Farben soll der südkoreanische Hersteller beim Galaxy S4 ebenfalls anbieten wollen, genaue Details zu den verfügbaren Farben sind aber noch unbekannt.

Wann genau der Verkaufsstart des Devices erfolgen soll, ist ebenfalls noch nicht bekannt, in der jüngeren Vergangenheit wurde aber des Öfteren von einem Release im April 2013 berichtet, der aufgrund der morgigen Präsentation durchaus möglich wäre. Zudem ohne Informationen ist der Preis des Galaxy S4 ohne Vertrag und mit Vertrag, das Galaxy S3 zum Vergleich hat zum Start knapp 600 Euro ohne Vertrag gekostet, in dieser Region dürfte auch das Galaxy S4 liegen.

* = Affiliate.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Stefan sagte am 13. März 2013:

    Ja, ich glaube, dass es wirklich an der Zeit ist, Octa-Core Prozessoren in Handys zu verbauen. Es ist einfach so, dass die Leistung von Quad-Core oder sogar nur Dual-Core Prozessoren, welche ja teilweise noch in Computern verbaut werden, bei weitem nicht der Leisung gleich kommt, die ein Handy benötigt. Diese 8 Rechenkerne werden sicherlich so integriert, dass man bei all den Aufgaben, die man jeden Tag mit seinem Handy zu bewältigen hat, den Unterschied definitiv spürt. Zuletzt glaube ich, dass es, aufgrund der vermutlich hohen Auslastung der einzelnen Rechenkerne in dem obigen Prozessor, nicht mehr lange dauern wird, bis die Anzahl der Rechenkerne in Mobiltelefonen nochmals verdoppelt wird. So kann ich es kaum mehr erwarten, dieses außerordentlich tolle Telefon zu sehen. In diesem Sinne, einen schönen Tag noch.

    Antworten 
    •  Paul sagte am 14. März 2013:

      ;-)

      Find es trotzdem “scharf”

      Antworten 
  •  Wickinger Hab Ich sagte am 17. März 2013:

    Ich finde es Klasse mal sehen wie die Test ergebnisse werden.
    http://www.computer-tweaks.de

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de