MACNOTES

Veröffentlicht am  18.03.13, 10:54 Uhr von  nw

WhatsApp: Das Abomodell für iPhones kommt in 2013

WhatsApp WhatsApp

Der populärste mobile Messenger WhatsApp für iPhones, Android- sowie Windows-Smartphones wird für die iOS-Plattform 2013 erstmals auch ein Abomodell einführen.

Wer sich bislang für das 0,89 Euro teure WhatsApp auf dem iPhone entschied, bekam automatisch eine lebenslange Nutzungslizenz (10 Jahre) hinzu. Der Kauf war bisher nicht mit Folgekosten verknüpft, während die Android-Version zwar ein Jahr kostenlos heruntergeladen und verwendet werden kann, jedoch dann pro Folgejahr 0,79 Euro für die weitere Nutzung gefordert wird.

“We’re relaxed on dates, but definitely this year.”

Jan Koum

WhatsApp-CEO Jan Koum äußerte sich gegenüber einem niederländischen Journalisten, der seine englischsprachigen Audio-Aufzeichnungen auch Techcrunch zur Verfügung stellte. Darin geht es um das Bezahlmodell der Messenger-App. Im laufenden Jahr wolle man das bereits von Android, Nokia, Blackberry und Windows Phone bekannte Abomodell auf das iOS-System übertragen.

Im Sommer 2012 machte das Team in einem überraschend offenen Blogbeitrag deutlich, warum es weiterhin auf den Einsatz von Werbung verzichtet. Man sei an einem funktionstüchtigen, guten Produkt interessiert, das einzig und allein ein tolles Chaterlebnis bieten soll. Das Abomodell ist als einziges vorhandenes Finanzierungsmodell daher von besonderer Bedeutung, damit die laufenden Kosten für die Infrastruktur bezahlt werden können. Welche Auswirkung diese Entscheidung auf Bestandskunden haben wird, kann zum gegebenen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit beantwortet werden. Die einmal erteilte, lebenslange Nutzungslizenz wird nach unserer Einschätzung vorerst noch bestehen bleiben.

“We feel strongly that the world is moving to mobile and [so] we want to be mobile-only. Your phone is with you all the time, and desktop is to many becoming a secondary experience. [So] our answer is no, not anytime soon.”

Jan Koum

Koum betont den Fokus auf die mobilen Plattformen, da man langfristig betrachtet stark davon ausgehe, dass sich die Welt weiter in Richtung “mobil” entwickeln werde. Das iPhone habe man ständig bei sich, während ein Desktop-PC oder ein Laptop immer nur sekundär seien. Es mache deswegen keinen Sinn mittelfristig eine Desktop-App herauszubringen.

Das Team hinter WhatsApp zeigte sich in den letzten Monaten sehr öffentlichkeitsscheu. Speziell nach potenten Übernahmen wie derjenigen Instagrams durch Facebook, Groupons durch Google oder Mailbox’ von Dropbox, kann man sich einem Schluss auf den zukünftigen Plan nicht verwehren. Es wäre keine Überraschung, würde jemand einen Dienst mit mehr als 17 Milliarden Nachrichten pro Tag kaufen wollen, um sich nichts Geringeres als die Basis für ein eigenes Social Network zu sichern. Koum erteilt diesen Spekulationen eine entschiedene Absage, denn intern werde nie über eine Exit-Strategie gesprochen. Gute, innovative Produkte würden in ihren Räumen an vorderster Stelle stehen.

Via TechCrunch, engl.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: WhatsApp Messenger
Publisher: WhatsApp Inc.
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: kostenlos

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  Jörg Müller sagte am 18. März 2013:

    dann wird es gelöscht

    Antworten 
  •  labecula sagte am 18. März 2013:

    Lol… auf dem iPhone ein Abomodell? Da werden dann mal 90% abspringen, inklusive mir. Ich habe imessage und threema. Da muessen meine 3% Android Bekannte wohl in Zukunft wieder per SMS mit mir kommunizieren…

    Antworten 
  •  MAC:annie sagte am 18. März 2013:

    also ich habs gekauft ohne folgekosten. wenn das für nutzer wie mich trotzdem kommt und nicht nur für neukunden, dann bin ich raus und will mein geld wieder haben….

    Antworten 
  •  coat sagte am 18. März 2013:

    Was ihr euch alle nass macht wegen 79 cent…

    Antworten 
  •  Jürgen sagte am 18. März 2013:

    Chillt mal, mit 5 SMS habt ihr doch schon mehr kosten wie das Jahresabonnement von 79ct

    Antworten 
  •  SC sagte am 18. März 2013:

    Wegen 79 Cent/Jahr kriegen alle feuchte Augen ? Erbärmlich…

    Antworten 
  •  nw sagte am 18. März 2013:

    Am Ende wird sich für den iPhone-Kunden nichts ändern. Die 0,79 Euro wird er am Ende bezahlen, nicht zuletzt deswegen, weil diese App einen gewissen Mehrwert bietet. Zur plattformübergreifenden Kommunikation hat sich WhatsApp schlicht und ergreifend weit verbreitet. Das beobachte ich insbesondere hier in meinem näheren Umfeld.

    0,79 Euro sind nun wirklich kein wirkliches Argument gegen WhatsApp. Die App muss irgendwo auch funktionieren. Diese Kostenlosmentalität macht langfristig Projekte, wie diese, kaputt. 0,79 Euro sind weniger als 7 Cent im Monat.

    Antworten 
  •  tomtim sagte am 18. März 2013:

    Ich habe eine SMS Flat und IMessage… Wozu brauch ich da Whatapp ? Daher habe ich die APP schon vor Monaten gelöscht…

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de