: 19. März 2013,

Genfer Autosalon: Siri-Integration in vielen Modellen

Genfer Autosalon 2013

Auf dem vorgestern zu Ende gegangenen Genfer Autosalon haben mehrere Hersteller die Integration der Apple-Technologie Siri präsentiert.

Wie bereits auf der diesjährigen CES in Las Vegas, war das Thema Konnektivität bei vielen Herstellern auch in Genf ein wichtiger Punkt. So zeigten unter anderem Mercedes, Opel, Honda, Chevrolet, Hyundai und auch Ferrari ihre neuesten Modelle mit Apples Sprachassistenten. Unter der Bezeichnung „Siri-Eyes-Free“ bot einem zum Beispiel Mercedes Besuchern Möglichkeiten, die man von seinem iPhone her kennt.
Es lassen sich Termine, Tweets und Facebookeinträge erstellen, E-Mails und SMS-Nachrichten versenden, der Wetterbericht erfragen und Notizen anlegen. Darüber hinaus lassen sich die Standardanwendungen wie Telefonieren und Musikwiedergabe per Knopfdruck am Lenkrad steuern. Weiterhin bietet Mercedes die iPhone-App „Digital DriveStyle App“ an, mit der Routen zu Adressen aus den iPhone-Kontakten erstellt und Fahrzeugdaten anzeigt werden können.

Werbung

Nichts Neues bei der iPhone- und iPad-Anbindung

Während man sich bei Ferrari nicht lumpen lässt und den Kunden direkt zwei iPad mini für die Fondspassagiere mitliefert, die in den Kopfstützen der Vordersitze integriert sind, lässt der übrige Automobil- und Zubehörmarkt bei der Integration der Apple-Produkte auf sich warten.

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Digital DriveStyle App
Publisher: Mercedes-Benz Research & Development North America, Inc.
Bewertung im App Store: 2.0/5.0
Preis: kostenlos

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>