News & Rumors: 20. März 2013,

Die Sims 3: Wildes Studentenleben

Die-Sims-3-Wildes-Studentenleben-Limited-Edition-PC_mbd_4

Ehrlich gesagt hab ich bald schon keinen Überblick mehr, wie viele und vor allem welche Erweiterungen es für die Sims 3 gibt. Eigentlich war ich schon der festen Überzeugung, dass der vierte Teil nicht mehr allzu fern sein sollte, natürlich müssen wir uns hier noch gedulden, ist ja nichts Offizielles angekündigt! Natürlich waren alle Erweiterungen immer sehr unterhaltsam und ich ahnte schon vorab, dass auch die neue Erweiterung „Wildes Studentenleben“ uns wieder unterhalten wird. Allerdings ist der Preis – wie immer – ziemlich hoch und wir prüften nun einmal mehr, ob sich eine Anschaffung lohnt. Mehr dazu in unserem Bericht!

Werbung

Lernen für die Zukunft

Zunächst einmal ist klar, dass ihr die Original Version von Die Sims 3 haben müsst, damit ihr auf die neuen Inhalte zugreifen könnt. Sobald das Addon Installiert ist, könnt ihr eure Sims nach überstandener Pubertät in das wilde Studentenleben schicken. So stehen euch nach Abschluss verschiedene Türen in dotierten Jobs zur Verfügung. Die Universität bzw. der Campus ist nicht nur ein kleiner öder Ort, in dem ihr zum Lernen hingeht, sondern ihr habt sozusagen wieder eine kleine neue Stadt zu besuchen. So gibt es allerlei Örtlichkeiten und Geschäfte, die ihr aufsuchen könnt. Habt ihr euch für eine Vorlesung entschieden, müsst ihr selbst entscheiden wie viele Sim Wochen diese beanspruchen darf. Dies ist kein leichtes Unterfangen, denn ihr müsst schließlich ein gutes Zeitmanagement beweisen: Zum einen müsst ihr nach wie vor eure Bedürfnisse und Wünsche erfüllen, zum anderen müsst ihr Partys und Jobs auch noch unter einem Hut bringen. Wie Jobs für Studenten? Richtig, auch in der Erweiterung wurden die Studiengebühren noch nicht abgeschafft! Der Sim von heute kommt natürlich nicht ohne seinen Smartphone aus. Gleichzeitig bildet dieses Gadget die wohl wichtigste Neuerung im Spiel. Damit schreibt ihr euch in die Uni ein, kommuniziert mit anderen Sims, aber auch zum Planen für Aktivitäten außerhalb eures Alltags ist es ganz praktisch!

sims-3_wildes-studentenleben_008 sims3-wildes-studentenleben-012

Nerd oder Rebell?

Wer sich nicht als klassischer Streber fühlt und auch mal andere Orte besucht, als nur die Hörsäle oder Bibliotheken, der wird auch schon bald die drei neuen Gruppen kennenlernen: Nerds, Sportler und Rebellen. Wie es natürlich sein soll, werdet ihr ohne Wenn und Aber und vor allem langsam mit der Zeit euch selbst einer Gruppe anschließen und bestimmt somit den Lebensweg des Sims. Zockt man beispielsweise Videospiele, bringt einem das vielleicht in Zukunft einen Job als Spiele-Entwickler! Außerhalb der Uni gibt es natürlich viele Studenten Partys, die zwar weitgehendst ohne Alkohol fungieren, aber trotzdem sehr witzig gestaltet sind. So nimmt sich auch diese Erweiterung wieder selbst aufs Korn! Ausrichter dieser Festivitäten steigen natürlich in der Popularität auf und erhalten so Vorteile. Beliebte Sportler überreden die Nerds beispielsweise dazu, ihre Hausarbeiten zu schreiben oder gar ihre Miete zu bezahlen.

Fazit

Die neue Erweiterung Wildes Studentenleben hat wirklich nette Ideen wie das neue Smartphone und die Gruppierungen, allerdings finden wir den Preis ziemlich happig. Für knapp 40 Euro „nur“ eine Erweiterung hinzulegen, ist schon ein bisschen frech! Bahnbrechende Neuerungen vermissen wir hier ebenfalls. Als Sims Fan wird man sicherlich nicht drum herum kommen, aber man sollte sich schon überlegen, ob einem dieser hohe Betrag für die Anschaffung wert ist. Gelungene und nette Erweiterung, aber mehr auch nicht!

[gameinfo title=“Game Info“ game_name=“Die Sims 3: Wildes Studentenleben“  publishers=“EA“ platforms=“PC“ genres=“Simulation“ release_date=“07.03.2013″]

Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>