: 20. März 2013,

Flash-Comeback bei Apple? Adobe-CTO Kevin Lynch wechselt nach Cupertino

Flash

Vom Saulus zum Paulus: Adobe CTO Kevin Lynch wechselt zu Apple. Lynch ist einer derjenigen, der Flash bei Adobe lange Zeit verteidigt hat und sich immer wieder in der Öffentlichkeit mit Steve Jobs über die Technologie ausgelassen hat. Letztendlich empfand er sogar, dass Apple eine “protektionistische Strategie” verfolge, was schlecht für die Anwender sei.

Werbung

Nun wechselt Lynch zu eben jenem Unternehmen, das so schlecht auf Flash zu sprechen ist. Wie sowohl Apple als auch Adobe gegenüber All Things D vom Wall Street Journal bestätigten, wird Lynch ab dem 22. März 2013 seinen neuen Job bei Apple antreten. Dort wird er als Vice President of Technology eingesetzt, der dann mit Bob Mansfield, SVP of Technologies, zusammenarbeitet.

Wie All Things D berichtet, soll sich Lynch von Adobe verabschiedet haben, da er eigentlich auf den CEO-Posten des Unternehmens scharf war. Der Vorstandsvorsitzende Shantanu Narayen wird diese Position allerdings nicht in absehbarer Zeit räumen, sodass er sich nach neuen Herausforderungen umgesehen haben sollte.

Bei Apple hält er zwar keine ganz so hohe Position inne wie bei Adobe, aber dafür könnte sie sich am Ende als wichtiger herausstellen. Als VP of Technology wird er die Teams von Apple Hard- und Software-Abteilung koordinieren.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Aci (20. März 2013)

    Kevin ist ein sehr guter Leader! Alles Gute!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung