MACNOTES

Veröffentlicht am  20.03.13, 19:21 Uhr von  

Samsung Galaxy S4: In Benchmarks besser als iPhone 5 & Android-Konkurrenz

Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4

Das Samsung Galaxy S4 hat im Geekbench-2-Test alle bisherigen Konkurrenten weit hinter sich gelassen, insbesondere der Abstand im Vergleich zum iPhone 5 ist frappierend. Während das Samsung Galaxy S4 einen Testwert von 3163 Punkten erreichen konnte, kam das iPhone 5 auf gerade einmal 1596 Punkte – in diesem Benchmark spielt das Galaxy S4 allerdings den Vorteil aus, auf eine Quad-Core-CPU zu setzen, während beim iPhone 5 “nur” eine Dual-Core-CPU verbaut ist.

Hinter dem Galaxy S4 liegt aktuell das HTC One, das mit 2687 erreichten Punkten allerdings ebenfalls einen relativ großen Rückstand auf das neue Samsung-Flaggschiff aufweist. Erklären lässt sich dieser unter anderem dadurch, dass die Quad-Core-CPU des Galaxy S4 mit 1,9-GHz-Taktrate um 200 MHz höher getaktet ist als die verbaute Quad-Core-CPU des HTC One. Das Google Nexus 4 liegt mit 2040 Punkten im Übrigen auf Rang 3, vor dem iPhone 5* (Platz 5) ist auch noch das Galaxy S3 (1717 Punkte) gelegen.

Laut Experten wird das Samsung Galaxy S4 sogar noch einmal selbst für einen neuen Bestwert im Geekbench-2-Test sorgen, und zwar mit der Octa-Core-Version des Smartphones. Diese wurde bislang noch nicht in Verbindung mit Geekbench 2 getestet, dürfte aufgrund der doppelten Anzahl an Rechenkernen aber einen deutlichen Vorsprung vor dem Galaxy-S4-Modell mit Quad-Core-CPU erreichen.

* = Affiliate.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  Christoph Grundig sagte am 20. März 2013:

    Wer braucht schon die ganze Leistung?

    Antworten 
  •  MACNOTES.DE sagte am 20. März 2013:

    Zukünftige Android-Versionen (sagt jedenfalls HTC): http://www.macnotes.de/2013/02/28/htc-warum-andoid-updates-so-lang-auf-sich-warten-lassen/

    Antworten 
  •  DIE_KUH sagte am 20. März 2013:

    Nö, das stimmt so nicht – siehe Stichwort ARM big.LITTLE. Der Exynos 5 Octa ist eben eine CPU mit vier virutellen Cores, wobei jeder virtuelle Core aus einem Cortex A7 und einem Cortex A15 Core besteht, von denen je nach Bedarf _einer_ läuft. Also bei geringer Belastung der A7-Core und wenn viel Leistung gebraucht wird der A15-Core. Und bei Bedarf wird geswitcht.

    Natürlich wird das Ding schnell sein, aber big.LITTLE dient vielmehr der Effizienz, nix echtes Octa-Core. Insofern ist dieser Artikel Wischi-Waschi-Marketing-Blabla. Was wiederum gut hierhin passt. ;)

    Antworten 
    •  dk sagte am 21. März 2013:

      Die Information geht auf “Sammobile” zurück und wurde natürlich nicht von uns erfunden. ;)

      Antworten 
  •  Dirk Amin Stemmann sagte am 20. März 2013:

    sicherlich habt ihr nur vergessen zu erwähnen dass das s4 den doppelten wert eines iphone5 erzielt stimmts ;-) http://www.phonearena.com/news/Samsung-Galaxy-S-4-scores-twice-the-iPhone-5-at-benchmarks-beats-all-other-Androids-too_id41011

    Antworten 
  •  MACNOTES.DE sagte am 21. März 2013:

    Sicherlich hast du den Artikel aufgerufen und gelesen, stimmts?

    “Während das Samsung Galaxy S4 einen Testwert von 3163 Punkten erreichen konnte, kam das iPhone 5 auf gerade einmal 1596 Punkte”

    Antworten 
  •  Dirk Amin Stemmann sagte am 21. März 2013:

    Nein leider funktioniert der link bei mir nicht..mein kommentar galt auch mehr der schlagzeile :-p

    Antworten 
  •  Dirk Amin Stemmann sagte am 21. März 2013:

    Aber es wäre wohl auch vermessen anzunehmen dass ihr als fallobstfans mit der schlagzeile : ” s4 deklassiert das iphone 5 im benchmark ” aufwartet :-D

    Antworten 
  •  MACNOTES.DE sagte am 21. März 2013:

    Wieso funktioniert der Link nicht? Habe ihn jetzt grad als Gast getestet und läuft.

    Android-Geräte stehen bei Tecnotes, da geht es nicht um Apple, sondern um alles andere. Davon abgesehen sollte nur Gleiches mit Gleichem verglichen werden, weshalb wir bewusst nur die Android-Konkurrenz in der Headline erwähnt haben. Dass das S4 ein Hardware-Monster ist, war ja ohnehin schon bekannt, von daher dürfte das in Benchmarks schneller als so ziemlich jedes andere Smartphone sein. Andererseits darf man auch nicht vergessen, dass Hard- und Software auch gerne mal daraufhin optimiert werden, um in Benchmarks möglichst gut dazustehen. Siehe z.B. die Engine-Hacks bei Opera und Webkit für den Acid3 oder Grafikkartentreiber für 3DMark. Von daher ist die Real-World-Performance ohnehin wichtiger als die Benchmarks.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 10  Tweets und Re-Tweets
 5  Likes auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de