MACNOTES

Veröffentlicht am  22.03.13, 19:04 Uhr von  

Apples Rechenzentren werden nun zu 100% aus erneuerbaren Energien betrieben

bloom_energy

Apple hat sich in Sachen Umweltschutz in den letzten Jahren in vielen Bereichen deutlich verbessert. Dazu gehört auch der Umstieg von umweltschädigenden Energieträgern auf erneuerbare Quellen. Laut offizieller Apple-Homepage ist dieser nun komplett vollzogen.

Auf der eigens eingerichteten (englischsprachigen) Website, auf der Apple seine Verantwortung für die Umwelt dokumentiert, heißt es unter anderem

Our goal is to power every facility at Apple entirely with energy from renewable sources — solar, wind, hydro, and geothermal.

Apple-Homepage zum Umweltschutz

Seit gestern ist dort nun folgender Hinweis zu finden:

We’ve already achieved 100 percent renewable energy at all of our data centers, at our facilities in Austin, Elk Grove, Cork, and Munich, and at our Infinite Loop campus in Cupertino.

Alle Rechenzentren weltweit und die regionalen Hauptquartiere werden also bereits vollständig mit Strom aus erneuerbaren Energien beliefert. Insgesamt betrug der Anteil aus erneuerbaren Energien an der Energieversorgung aller Apple-Standorte weltweit im Jahr 2012 bereits respektable 75%. Und noch ein bisschen beeindruckender ist, dass dieser Anteil noch 2010 bei nur 35% gelegen hatte.

Im Dezember letzten Jahres erst war bekannt geworden, dass die Leistung der Brennstoffzelle, die das Rechenzentrum in Maiden, North Carolina betreibt, verdoppelt worden ist – und zwar rein aus der Verbrennung von Biogas einer nahegelegenen Mülldeponie.

Auf der Umweltseite von Apple sind noch viele weitere Infos zu den Standorten der einzelnen Rechenzentren zu finden, unter anderem gibt es dort sogar genaue Angaben zu den jeweiligen konkreten Energiequellen (z.B. ob der Standort mit Wind- und/oder Wasserenergie betrieben wird) sowie Karten und ein ausführlicher PDF-Bericht über Energieversorgung und -quellen des gesamten Konzerns.

Als Zusatzinformation muss allerdings angemerkt werden, dass beispielsweise in den meisten US-Bundesstaaten verschiedene Richtlinien zur Kennzeichnung von “erneuerbaren Energien” gelten. Was in North Carolina also im obigen Beispiel als eneuerbare Energie gilt, gilt in einem Nachbarstaat (oder gar in Europa) unter Umständen wegen höherer Erfordernisse nicht als solche.

Es gibt auch eine sehr übersichtliche und nicht minder ausführliche deutsche Version der Apple-Umwelthomepage. Hier wird anschaulich alles zum Thema Apple und Umwelt erklärt, allerdings ist der neue Stand von Ende 2012 dort noch nicht zu finden.

[via]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 9  Tweets und Re-Tweets
 13  Likes auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de