MACNOTES

Veröffentlicht am  22.03.13, 12:00 Uhr von  nw

Google Now: Eric Schmidt beklagt Apples Zulassungspolitik – Apple widerspricht

google-now-for-iphone Google Noew

Im Rahmen der Google Big Tent Konferenz in Indien ließ sich Eric Schmidt zu einer Aussage hinreissen, die den Anschein erweckte, als sei Google Now für iOS schon in der “richterlichen” Hand von Apple. Apple widersprach ungewöhnlich schnell. Google Now sei bislang nicht zum “Review” im App Store eingereicht worden.

Die Big Tent Konferenz fand am gestrigen Donnerstag in in Neu-Delhi statt, wo es unter dem Leitmotiv “Many points of view, one amazing Internet.” – Viele Sichtweisen, ein atemberaubendes Internet – stand. Eric Schmidt wurde von Moderator Alan Rusbridger (The Guardian) in dem etwa 45 Minuten langen Gespräch gefragt, wann er Google Now auf dem iPhone bekommen könne. Während das Publikum leicht angeheiterten im Hintergrund lachte, verwies Schmdt darauf, dass Rusbridger dies doch mit Apple besprechen müsse. In der darauf folgenden Reaktion ließ Schmidt spöttisch indirekt die “Willkür” von Apple durchblicken, als liege es nun gänzlich in Apples “richterlicher” Hand, ob der Konzern die Google Now-App zulassen oder auf Basis vorgeschobener Bestimmungen für Apps ablehnen würde.

“Apple has a policy of approving or disapproving apps that are submitted into its store, and some of them they approve and some of them they don’t.”

Eric Schmidt

Google Now ist basierend auf der Google Suche und Sprachsuche das – auch nach Außen hin vermarktete – Pendant zu Siri. Schon Anfang März war ein Promovideo aufgetaucht, das uns Eindruck von den Features verschaffte. Im Video sehen wir den aktuellen Pendlerverkehr, Live-Updates für Flüge, Übersetzungen sowie eine Währungskonversion von beisielsweise Euro zum US-Dollar und nicht zu vergessen natürlich die aktuellen Ergebnisse von Sportereignissen, aktuell laufende Kinofilme in nahegelegenen Kinos sowie “Sightseeing”-Informationen.

Offizielle Google-Apps für iPhone und iPad

Der Suchmaschinenriese bietet im App Store inzwischen eine Reihe von Apps zu den Google-Diensten an, allen voran eine offizielle Google Maps-, Google Suche-, YouTube- und Google+-App. Insgeheim die offizielle Maps- und Suche-App bieten seit dem vergangenen Jahr einen Eindruck davon, wie Google zukünftige Apps wie Google Now im modernen Google-Design aussehen werden. Indes besteht kein Zweifel, weshalb Apple Google Now für iOS nicht akzeptieren sollte, jedoch muss sie dafür zunächst noch in den App Store eingereicht werden.

Via Techcrunch, engl. – siehe auch das zugehörige Video ab Minute 17:50.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Nils sagte am 25. März 2013:

    Hallo nw, auch nach dem dritten Lesen habe ich »Indes besteht kein Zweifel, weshalb Apple Google Now für iOS nicht akzeptieren sollte, …« nicht verstanden. Was meint das?

    Antworten 
    •  nw sagte am 26. März 2013:

      Google verstößt mit der Now-App meiner Ansicht nach nicht gegen die Richtlinien im App Store, deswegen ist es unwahrscheinlich, dass Apple die App wegen niederer Beweggründe einfach ablehnen wird. Das Presseecho wäre enorm.

      Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de