MACNOTES

Veröffentlicht am  25.03.13, 18:33 Uhr von  Alexander Trust

Teardown des BlackBerry Z10: super zu reparieren

BlackBerry Z10

Die Bastler von iFixit haben nun auch das neuen BB10-Smartphone BlackBerry Z10 auseinander genommen. Die größte Erkenntnis ist, das Smartphone der Kanadier lässt sich super reparieren. Auf der Skala von iFixit erhält das Z10 8 von 10 Punkten.

Während Apple-Produkte zunehmend weniger gut, um nicht zu sagen, sehr schlecht nur zu reparieren sind, soll das BlackBerry Z10 hingegen prima reparierbar sein. Um bspw. die rückwärtige Abdeckung abzunehmen, müsste man lediglich ein paar Klammern lösen.

Auswechselbare Batterie

Erfreulich nennt man bei iFixit den Umstand, dass die Batterie mit 1800 mAh Leistung sich problemlos auswechseln lässt. Zwar gibt es durchaus einige Smartphones, bei denen das auch so ist, wie bspw. das Lumia 820, aber in vielen Geräten wird die Batterie immer öfter verklebt oder auf andere Weise fest verbaut, sodass es nur sehr schwer möglich ist, sie auszutauschen.

Die Hauptplatine des Z10 sei durch keinerlei Klebstoff befestigt. Die rückseitige Kamera lässt sich leicht davon ablösen. Sie verfügt über 8MP und eine Linse mit einer Blende von f2.2, die aus 5 Elementen besteht, außerdem eine Hintergrundbeleuchtung für den Bildsensor bietet.

Display ähnlich wie beim iPhone

Die Display-Vorrichtung wird offenbar mit einigen Schrauben befestigt, die “kleiner seien als der Durchschnitt”. Man benötigt zum Lösen einen T2 Torx-Schraubenzieher.
Die LCD-Einheit sei aber mit dem Glas verschmolzen, ähnlich wie beim iPhone, weshalb ein Glasbruch den Verlust aller Touchscreen-Fähigkeiten bedeuten würde.

Größere Komponenten ließen sich leicht aus dem Innern entfernen, doch je näher man den Kleinteilen käme, desto schwieriger würde deren Entnahme.

Komponenten

Man zählt bei iFixit auch noch diverse Komponenten auf, die im BlackBerry Z10 verbaut sind. Der Flash-Speicher und dessen Controller stammen von Samsung (KLMAG2GE4A). Es gibt für die Kommunikation im Mobilfunk-Netz einen Avago ACPM-7051 Quad-Band GSM/EDGE und Dual-Band UMTS (B1/B5) Verstärker. Eine Sicherheitslösung für die Near Field Communication (NFC) stammt von Inside Secure (SecuRead 972-DC-C6). Für den Ton zuständig ist der Qualcomm WCD9310 und als Bewegungssensoren kommen Chips von ST Microelectronics zum Einsatz (LIS3DH 3-axis MEMS Accelerometer und LSM330DLC 3D Accelerometer & 3D Gyroscope).

Der Arbeitsspeicher stammt ebenfalls von Samsung (K3PE0E000A XG) und die CPU stammt von Qualcomm MSM8960 Snapdragon S4, ebenso wie der Chip zum Stromsparen (PM8921).
Die übrigen Kommunikationskanäle werden abgedeckt von einem Texas Instruments WL1273L Wireless-Modul (802.11a/b/g/n, WLAN, Bluetooth, und FM) und einem TriQuint TQP6M9017 Dual-Band WLAN-Modul.

App(s) und Produkte zum Artikel

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  David DomenicDavid sagte am 25. März 2013:

    Hallo,
    bzgl. der Kamera schreibst du folgendes: Sie verfügt über 8MP und eine Linse mit einer Brennweite von f2.2, die aus 5 Elementen besteht… Tatsächlich müsste es Blende und nicht Brennweite f2.2 heißen…

    Antworten 
    •  Alexander Trust sagte am 25. März 2013:

      Danke für den Hinweis. Ich hab’s dann geändert.

      Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de