MACNOTES

Veröffentlicht am  27.03.13, 13:46 Uhr von  Alexander Trust

Samsung hat 2012 die meisten "mobilen" Patente eingeheimst

Samsung Galaxy S3

Ob sie nun aufgekauft wurden oder selbst angemeldet und zugelassen – Samsung soll im Jahr 2012 die allermeisten “Mobile Patente” hinzubekommen haben, und führt nun die Liste der Patent-Inhaber an.

Bei den Kollegen von TechCrunch formuliert man, dass Samsung sich mit dem stetigen Erweitern des eigenen “Patent-Arsenals” in eine Situation bringen will, die einen ähnlichen Verlust vor Gericht, wie im letzten Jahr in den USA gegen Apple, vermeiden helfen soll.

Aus einem Bericht des Analysten Chetan Sharma geht hervor, dass Samsung nicht nur die meisten Patente zugesprochen bekam im letzten Jahr, sondern nun auch die Liste der Inhaber von “Mobile”-Patenten anführt, und zwar weltweit und noch vor allen anderen Firmen.
Sharma hat für seine Analyse allerdings nur auf 7 Millionen vergebene Patente in den USA und Europa geblickt. Es handele sich dabei um die beiden größten Märkte für Patente. Vergleicht man die beiden Regionen in Bezug auf den Patent-Besitz miteinander, dann verfügen die USA über beinahe 3/4 aller “Mobile”-Patente (72%) in den beiden Gebieten.

Samsung an 1

In einer von Sharma erstellten Top-10-Liste alle “Mobile”-Patente seit 1996 führt Samsung und hat im Vergleich zum Vorjahr einen Platz gutgemacht. Auf Rang 2 landet IBM, gefolgt von Microsoft und Nokia, Sony, Ericsson, Alcatel-Lucent, Qualcomm, RIM (heute BlackBerry) und LG. Auffällig ist, dass Apple gar nicht auftaucht.

Eine ähnliche Liste hat Sharma zum Vergleich von Mobilfunk-Providern erstellt, die über etwaige Patente verfügen. T-Mobile landet auf Platz 4, davor rangieren Sprint (3), NTT DoCoMo (2) und AT&T auf Platz 1.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de