MACNOTES

Veröffentlicht am  1.04.13, 20:38 Uhr von  Stefan Keller

iPhone: Apple verbessert Garantiebedingungen in China

iPhone 5 in weiß iPhone 5 in weiß

Die Garantiebedingungen von Apple-Geräten sind in der letzten Zeit vielen Verbraucherschützern sauer aufgestoßen. Für China hat Apple jetzt eine Lösung: Wie Apple-CEO Tim Cook in einem offenen Brief an chinesische Anwender erklärte, werden die Garantiebedingungen für getauschte iPhones verbessert.

Allein in diesem Jahr haben sich schon mehrere Verbraucherschützer zu Wort gemeldet, die mit AppleCare und Apples Garantieleistungen unzufrieden sind. In China haben die örtlichen Medien ebenfalls Druck auf den iPhone-Hersteller aufgebaut und nun anscheinend gewonnen. Aufgrund des chinesischen Rechts hat Apple die Garantiebedingungen für iPhones zugunsten der Anwender verbessert.

Dies hat Apple-CEO Tim Cook in einem Brief an die chinesischen Kunden angekündigt. Demnach gelten für aufgrund von Garantiefällen ausgetauschte iPhones dieselben Regeln wie für neu gekaufte Apple-Smartphones. Bislang war es so, dass selbst ein neues Austauschgerät die Garantie des ausgetauschten geerbt hat oder 90 Tage von AppleCare geschützt wurde. Wird ein iPhone nun ausgetauscht, soll es ebenfalls ein ganzes Jahr über AppleCare geschützt werden.

Außerdem wird auf der chinesischen Webseite klarer ausgedrückt, wie eine Reparatur aussehen wird und welche Rechte chinesische Kunden dann haben. Um den Kundenservice zu verbessern, sollen zudem alle autorisierten Service-Partner geschult werden und besser kontrolliert werden. Wer als chinesischer Kunde weiteres Feedback beisteuern möchte, wird dies über ein Kontaktformular tun können.

(via Mac Rumors)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Mike sagte am 1. April 2013:

    Wäre bei uns auch gar nicht verkehrt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de