MACNOTES

Veröffentlicht am  8.04.13, 11:37 Uhr von  

Wie könnte iOS7 aussehen? Konzept-Video zeigt Ideen für den Home- und Lockscreen

iOS 7 iOS 7

Wir müssen vermutlich bis Sommer warten, wenn die WWDC stattfindet, um mit Sicherheit herauszufinden, welche neuen Funktionen iOS 7 für iPhone und iPad haben wird. Das bedeutet aber nicht, dass man sich nicht schon einmal Gedanken machen könnte, wie es werden könnte. Das hat Federico Bianco getan.

Federico Bianco hat Mockups auf Flickr hochgeladen und aus dem Material ein Video kreiert, das seine Vorstellung von neuen Kern-Funktionen in iOS 7 demonstriert. Den Anfang macht der Lockscreen, bei dem sich der Anwender aussuchen kann, welches Feature bei dem Kamera-Slider aufgerufen werden soll. So könnte man beispielsweise die Telefontastatur erscheinen lassen, wenn man den Lockscreen nach oben schiebt anstatt der Kamera. Er stellt sich weiterhin vor, dass man die obere Zeile mit Datum und Uhrzeit zur Seite wegschieben könnte, um dort schnell Einstellungen vorzunehmen, etwa Flugmodus aktivieren, WLAN und Bluetooth ausschalten oder “Nicht stören” einschalten.

Schnellantwort und Widgets

Weiter geht es mit eingehenden Nachrichten. Bianco stellt sich hierbei vor, dass zum Antworten nicht die Nachrichten-App gestartet werden muss, sondern direkt geantwortet werden kann. Grafisch ist das so umgesetzt wie einen Tweet über iOS abzusetzen. Ebenfalls im Video ist die Idee von Widgets zu sehen. So könnte die Musik-App bei Doppelklick ein Layer öffnen, ähnlich wie ein Ordner, und darin einen Mini-Player anzeigen, ähnlich wie der Mini-Player von iTunes 11. Für den Kalender und den App Store könnte Ähnliches zutreffen.

Einstellungen

Die Einstellungen-App könnte ein Layer aufrufen, das für die schnelle Änderung von wichtigen Einstellungen sorgt. Hier könnte etwa die Gesamtlautstärke, die Helligkeit eingestellt oder Features wie Flugmodus, WLAN, 3G, Ortungsdienste, Rotationssperre, Siri oder der persönliche Hotspot ein- oder ausgeschaltet werden.

Downloads und Mission Control

Eine Erweiterung für Safari könnte in Anlehnung an den Zeitungskiosk die Funktion “Download and Shelf” sein. Hierbei könnten beispielsweise PDF- oder .pages-Dokumente aus dem Internet heruntergeladen und in einem Regal aufbewahrt werden.
Von OS X her ist Mission Control bekannt, das anzeigt, welche Programme geöffnet sind, inkl. Vorschau des oder der Programmfenster(s). Bianco hat in seinem Mockup dieses Feature auf iOS portiert. Auf dem iPhone könnte man wie beim Safari-Tabwechsel durch die Programme hindurchwechseln. Außerdem gibt es im Mockup einen Button, um alle geöffneten Apps zu beenden.

Fazit

Es handelt sich hierbei um Mockups, also um ein Konzept, das sich Federico Bianco ausgedacht hat. Es geht deutlich in eine andere Richtung als die Gerüchte von The Verge, bei denen mit einem Design herumexperimentiert wird, das eher an das von Windows Phone erinnert. Welche Features iOS 7 genau haben wird, ist nicht bekannt und wird wohl erst im Sommer zur Worldwide Developers Conference verraten – wir wären aber nicht abgeneigt, wenn einige der Ideen tatsächlich in iOS landen würden…

(via Mashable)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Benjamin Wiehn sagte am 8. April 2013:

    Würde ich zu 90% unterschreiben. Wären super Verbesserungen, bei gleichbleibend durchgängigem Design

    Antworten 
  •  tompson sagte am 8. April 2013:

    Der Lockscreen heisst Lockscreen weil man das Gerät damit sperrt – ohne vorherige Eingabe eines Passworts möchte man nicht das jemand etwas mit dem Gerät tun kann. Das Aufnehmen von Fotos und Videos ist praktisch, aber ich kann mir nicht vorstellen dass jemand erfreut ist wenn ein Fremder mit seinem “gelockten” iPhone telefonieren kann

    Antworten 

Kommentar verfassen

 7  Tweets und Re-Tweets
 1  Like auf Facebook
 0  Trackbacks/Pingbacks
    Werbung
    © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de