MACNOTES

Veröffentlicht am  9.04.13, 9:30 Uhr von  

WhatsApp: Übernahme durch Google dementiert

WhatsApp WhatsApp

Nachdem vor kurzem berichtet wurde, dass Google WhatsApp übernehmen möchte, gibt es nun ein Dementi von offizieller Seite zu hören. Wie Neeraj Arora, verantwortlich für das Business Development bei WhatsApp, mitgeteilt hat, steht WhatsApp derzeit nicht in Verhandlungen mit Google. Dementsprechend ist eine Übernahme, die laut letzten Informationen innerhalb weniger Tage hätte abgeschlossen sein können, aktuell unwahrscheinlich.

Für eine Milliarde US-Dollar sollte WhatsApp in das Portfolio von Google wandern, das Dementi seitens WhatsApp lässt die Gerüchteküche aber zumindest vorerst abkühlen. Allerdings ist nicht auszuschließen, dass WhatsApp das Verneinen der Verhandlungen mit Google als Druckmittel nutzt, um den Preis für seinen Dienst weiter nach oben zu treiben. Laut Berichten sollen die WhatsApp-Gründer nämlich mehr Geld verlangen als Google derzeit bietet.

Durch das Nennen eines konkreten Preises (in diesem Fall: eine Milliarde US-Dollar) könnte WhatsApp auch dafür sorgen, dass Facebook als Interessent wieder auf den Plan tritt, das WhatsApp gegen Ende des letzten Jahres übernehmen wollte. Sollten die WhatsApp-Gründer tatsächlich über einen Verkauf ihres Dienstes nachdenken, ist der richtige Zeitpunkt für die Übernahme wichtig, um nicht zu wenig Geld vom aufkaufenden Unternehmen zu erhalten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Frank sagte am 9. April 2013:

    Hallo Macnotes,

    2 Sachen.

    1. Es wäre schön, wenn man im RSS Tweets und Retweets nicht als Blog Comment angezeigt bekommen würde. Mir ist es vollkommen egal welche Nase das was Retweetet. Echte Comments lese ich dagegen gern. Bitte klar differenzieren.

    2. Ich habe hier zum Fake mal zum Kommentar schreiben Peter@peter.de als Email Adress eingegeben und war leicht überrascht, dass mir die restlichen Felder von Eurer DB gleich ausgefüllt wurden. Sehe ich mal als kritisch an. Es reicht die Email Adresse zu erraten (oder wie ich hier per zufall über eine existierende zu stolpern) und schon bekommt man den rest angezeigt. Wirkt leicht befremdlich auf mich!

    Marc

    Antworten 

Kommentar verfassen

 4  Tweets und Re-Tweets
 0  Likes auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de