MACNOTES

Veröffentlicht am  10.04.13, 13:45 Uhr von  

Zattoo: Fernsehsender der Mediengruppe RTL zur Jahresmitte im Premium-Angebot empfangen

Zattoo Zattoo

Der Live-Internet-TV-Anbieter Zattoo gab heute mit der Mediengruppe RTL in einer Pressemitteilung bekannt, bis zur Jahresmitte RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und RTL II über die Internetplattform live zu streamen.

Die genannten Fernsehsender werden nicht Bestandteil des Gratis-Programms sein, das nach einer einmaligen Registrierung zum Beispiel mit iPad, iPhone oder Mac angesehen werden kann. Diese werden ausschließlich über das kostenpflichtige Zattoo HiQ-Abonnement (4,99 Euro pro Monat) auf Smartphones, Tablets, Smart TVs (Samsung und LG), Xbox 360, VideoWeb TV Box sowie Zattoo.com zu empfangen sein. Andre Pahl, Mitglied der Geschäftsleitung bei CBC (zuständig für Programmverbreitung der Mediengruppe RTL Deutschland), ließ wissen, dass man insbesondere Nutzern von Tablets-PCs, wie dem iPad, oder Smartphones, wie dem iPhone, eine Möglichkeit eröffnen wolle, TV-Programme drahtlos per WLAN zu empfangen. Zattoo-CEO Nick Brambring nennt diesen “Coup” einen Meilenstein. Der deutsche Markt für Live-TV im Internet habe ein enormes Wachstums-Potential.

Ausblick: ProsiebenSat1 bald auch im Boot?

Noch bis vor wenigen Monaten verneinten die Privatsender vehement ein entsprechendes Engagement bei einem Anbieter wie Zattoo. RTL bietet seit geraumer Zeit Teile des Fernsehprogramms kostenlos auf der RTL-Now-Plattform an, welche jedoch bislang nicht die Möglichkeit eines Livestreams bot. Das kostenlose Zattoo-Angebot finanziert sich vor allen Dingen durch zwischengeschaltete Werbespots, die beim Umschalten der Sender erscheinen. Nicht offiziell, aber wie immer ein wichtiger Punkt für die hiesigen TV-Anstalten, ist die Tatsache, dass Zattoo-Nutzer natürlich nicht in der Quoten-Messung berücksichtigt werden.

Nachdem nun aber RTL im Boot ist, könnten Verhandlungen mit ProsiebenSat1 wieder aufgenommen werden, wenn sie nicht schon längst im Gange sind. Das kostenpflichtige Zattoo HiQ-Abonnement würde auf diese Weise an Attraktivität gewinnen, würde man stets auch mobil die “wichtigsten” deutschen Fernsehsender empfangen können, unabhängig von Ort und Endgerät. In der Schweiz gehört kostenloses Livestreaming mit dem Dienst Wilmaa längst zum Alltag. Wilmaa bietet 55 der wichtigsten, in der Schweiz empfangbaren TV Sender, nach einmaliger Registrierung kostenlos zum Livestream an – darunter sind natürlich auch die deutschen FreeTV-Sender RTL, Prosieben und Sat1. Höchste Zeit, dass auch in Deutschland anständiges Livestreaming per Internet möglich wird.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Zattoo Live TV – Sport, News, Filme, Serien - überall Fernsehen
Publisher: Zattoo Europa AG
Bewertung im App Store: 3.5/5.0
Preis: kostenlos

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Andreas sagte am 10. April 2013:

    *lol

    Die RTL-Sendergruppe als Premium… wenn das nicht eine Grimmepreis verdächtige Comedy ist.

    Antworten 
  •  Chris sagte am 29. April 2013:

    Laß mal Rechnen: GEZahlte Zwangsgebühr 17,98 EUR monatlich. Dazu dann Zattoo: 4,99 EUR monatlich, um dann manche der werbefinanzierten Privatsender online sehen zu können. 22,97 EUR monatlich gesamt. Schnäppchen. Und besonders genial weil doppelt gezahlt. Jaaa, ich weiß die GEZahlte Zwangsgebühr ist nur für die Öffentlichen. Aber dennoch wird alles aus dem eigenen Portemonaie bezahlt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 6  Tweets und Re-Tweets
 1  Like auf Facebook
Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de