News & Rumors: 11. April 2013,

Xbox 720: Adam Orth nach Twitter-Debakel nicht mehr bei Microsoft

Xbox 720
Xbox 720

„Deal with it“, so die Meinung des gewesenen Creative Director Adam Orth von Microsoft, zum Thema Always on auf der kommenden Xbox. Nach zahlreichen Tweets auf der Microblogging-Plattform Twitter hat Orth das Redmonder Unternehmen nun verlassen. Ob freiwillig oder unfreiwillig, ist bislang noch ungeklärt.

Wie das PC Magazine berichtet, konnte Game Informer in Erfahrung bringen, dass Adam Orth nicht mehr für Microsoft arbeitet. Dies ist vermutlich auf die Kontroverse bei Twitter zurückzuführen, bei der sich Orth mit BioWare-Designer Manveer Heir und Xbox-Spielern anlegte. Die Konversation führte sogar dazu, dass ein YouTube-Selbstdarsteller Microsoft öffentlich beschimpfte und seine Xbox 360 zerhackte.

Werbung

Das PC Magazine konnte weder von Orth noch von Microsoft ein Statement einholen, ob das Ausscheiden innerbetriebliche Gründe hatte oder Orth im Zuge des Schadensbegrenzung freiwillig den Job verlassen hatte. Eine Entschuldigung von Microsoft, die auf Game Informer veröffentlicht wurde, lässt aber ersteres vermuten. Darin heißt es, Microsoft entschuldige sich für die unpassenden Kommentare eines Mitarbeiters bei Twitter. Außerdem wurde betont, dass die persönlichen Ansichten des Mitarbeiters nicht die Position Microsofts widerspiegeln würde. Man täte auf „diese Weise“ nicht mit „treuen Kunden“ kommunizieren.

Darüber hinaus schweigt Microsoft über die Zukunft des Produkts und bestätigt weder, noch dementiert man die mögliche dauerhafte Online-Verbindung, den Online-Zwang der Konsole.

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>