MACNOTES

Veröffentlicht am  14.04.13, 21:34 Uhr von  dk

Apple-Vorstand Bill Campbell deutet iWatch an

Apple iWatch-Konzept Apple iWatch-Konzept

Während einer Diskussion im Zuge eines Vortrags hat das Apple-Vorstandsmitglied Bill Campbell Andeutungen in Bezug auf die kolportierte Apple iWatch gemacht. Und zwar ließ Campbell verlauten, dass er in Zukunft deutlich mehr Technologien erwartet, die in den “intimen” Bereichen des Alltags genutzt werden – mit intim ist in diesem Kontext gemeint, dass die Technologien in Segmenten genutzt werden, die bislang ohne Technik ausgekommen sind und zum täglichen Leben gehören.

Als Beispiel nannte Campbell im Laufe der Diskussion Googles Project Glass, das einen großen Einfluss auf den Alltag haben kann, wenn die Brille auf dem Massenmarkt erfolgreich wird. Einen ähnlichen Einfluss auf das tägliche Leben sieht Campbell auch in Bezug auf Smartwatches, die insbesondere in Kombination mit weiteren Geräten wie Smartphones und Tablets interessante Funktionen mit sich bringen können.

So wurde während der Diskussion auch die Möglichkeit genannt, eine Smartwatch als Steuerung von Smartphones zu verwenden – insbesondere bei iPhone und iWatch wurde diese Option bereits in der Vergangenheit von Analysten und Experten ins Spiel gebracht. Die Aussagen von Bill Campbell und dessen Rolle als Apple-Vorstandsmitglied sind gerade bezogen auf die Apple iWatch interessant und könnten darauf hindeuten, dass diese tatsächlich von Apple auf den Markt gebracht wird.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  anonym sagte am 15. April 2013:

    die iwatch: jedes mal wenn man auf die uhr gucken will muss man zuerst auf nen home button drücken, die batterie geht nach 8stunden aus, das teil kostet soviel wie der ipod touch oder mehr(obwohl man beim ipod touch und am iphone auch auf die uhr gucken kann)
    ohne vernümftigen preis und solarzellen werden es sich nur dumme apple jünger kaufen, die trotzdem lieber auf dem iphone auf die uhr schauen :D.

    Antworten 
  •  Moritz sagte am 15. April 2013:

    Hmm, ich weiß nicht, könnte es mir super vorstellen, müsste auf jeden Fall Siri haben, eine Suche im Internet, die durch Siri erledigt wird,einen App Store und eine Kamera. Die iWatch würde zwei Vorteile gegenüber Glass haben. Erstens ist Siri bei Fachwörtern deutlich genauer als Google Voice Search, sodass die Texteingabe ausschließlich über Sprachsteuerung deutlich besser funktionieren würde; und zweitens hat Google Glass das Problem mit der Privatsphäre durch die Kamera.

    Antworten 
  •  anonym2 sagte am 15. April 2013:

    Wer spricht denn das der Akku nach 8 Stunden aus ist? Und für ne Anständige Armbanduhr bezahlt man auch soviel wie für ein iPod touch, also wo ist das Problem?
    Lass sie doch erst mal veröffentlicht werden um solche Sachen aus dem Nichts zu behaupten ;)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de