MACNOTES

Veröffentlicht am  14.04.13, 22:48 Uhr von  dk

Samsung Galaxy Note 3: Aluminium-Design, 6-Zoll-Full-HD-Display & Exynos-5-CPU

Samsung Galaxy Note II Samsung Galaxy Note II

Beim Samsung Galaxy Note 3 möchte der südkoreanische Hersteller laut neuen Informationen auf ein Gehäuse aus Aluminium setzen, nachdem Samsung gesehen hat, wie viel Lob das HTC One für dessen Aluminium-Gehäuse einstreichen konnte. Hinzu kommt, dass das Samsung Galaxy S4 dafür kritisiert wurde, nur ein Gehäuse aus Plastik zu bieten, was für ein High-End-Smartphone nach Meinung vieler Experten und Nutzer nicht mehr zeitgemäß ist.

Galaxy Note 3: 6-Zoll-AMOLED-Display und Exynos-5-CPU als Eckpfeiler

Aus diesem Grund soll sich Samsung laut eines Insiders intern dazu entschlossen haben, das Galaxy Note 3 mit einem neuen Design und einem Gehäuse aus Aluminium auf den Markt zu bringen. Auch das Samsung Galaxy S5, das erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen dürfte, soll folgerichtig beim Verkaufsstart ebenfalls mit einem Aluminium-Gehäuse aufwarten können.

Weiterhin soll das Samsung Galaxy Note 3 ein 6 Zoll großes Display bieten, das auf die AMOLED-Technik setzen soll und aller Voraussicht nach über die Full-HD-Auflösung von 1920×1080 Pixeln verfügen wird. Als Prozessor soll die Samsung-Exynos-5-CPU zum Einsatz kommen, die als Octa-Core-Modell auch beim Samsung Galaxy S4 genutzt wird – mit welcher Taktrate Samsung bei Note 3 plant, ist bisher noch nicht bekannt.

Zur weiteren Ausstattung des Galaxy Note 3 sollen eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie ein LTE-Chip gehören, weitere Spezifikationen wurden vom Insider nicht genannt. Eine Frontkamera, diverse WLAN-Frequenzen sowie Bluetooth sollten ebenfalls mit an Bord des Phablets befindlich sein.

Google Android 5.0 Key Lime Pie und Samsung-Software an Bord

Als Betriebssystem soll das Galaxy Note 3 auf Google Android 5.0 Key Lime Pie zurückgreifen, als Unterstützung wird (ähnlich wie beim Galaxy S4) erwartet, dass Samsung das standardmäßige Android OS um seine eigenen Apps und seine eigene Oberfläche erweitern wird. Von dieser Handhabe verspricht sich der Hersteller, ein besseres Zusammenspiel zwischen Hard- und Software des Galaxy Note 3 zu erreichen.

Auch wenn Samsung beim HTC One Vorteile in puncto Gehäuse sehen soll, ist das südkoreanische Unternehmen anscheinend davon überzeugt, dass die eigene Software der HTC-Oberfläche und den HTC-Apps überlegen ist, weshalb sich Samsung beim Galaxy Note 3 auf diese konzentrieren möchte. Laut Angabe des Insiders wird das Galaxy Note 3 in puncto Samsung-Apps ähnlich wie das Galaxy S4 ausgerüstet sein.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  pk sagte am 15. April 2013:

    Android 5.0 auf dem s4? Bin gespannr.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de