MACNOTES

Veröffentlicht am  26.04.13, 20:30 Uhr von  

Marco Arment verkauft Instapaper an Betaworks

Instapaper für iPad Instapaper für iPad

Marco Arment gab diesen Donnerstag auf seinem Blog bekannt, dass er einen Großteil des “Read it later”-Dienstes Instapaper an Betaworks verkauft. Er bleibt dem Unternehmen auf unbestimmte Zeit als Berater erhalten.

Instapaper ist ein Dienst, mit dem Internetseiten für späteres Lesen gespeichert werden können. Der Service wurde von Arment im Jahre 2008 gegründet und war anfangs eine einfache Web-App, die schnell durch ein Bookmarklet, einen Synchronisierungsdienst, eine lesefreundliche, textbasierte Ansicht und eine iPhone-App mit Offline-Speicherung ausgeweitet wurde. Die App wurde vor einiger Zeit optisch nochmal aufgewertet und eine fürs iPad optimierte Version veröffentlicht.

Instapaper braucht mittlerweile Vollzeitbetreuung

Laut Arment habe er den Dienst weitgehend alleine aufgebaut und betreut, was im letzten Jahr aber kaum noch zu realisieren war; Instapaper sei immens gewachsen. Um weiterhin sein volles Potential zu entfalten, müsse sich ein Team von wenigstens ein paar Leuten in Vollzeit um den Dienst kümmern. Arment charakterisiert sich aber als Freigeist und nahm deshalb vor einigen Monaten Kontakt zu Betaworks auf.

Übernahme durch Betaworks

Der Vorschlag der Übernahme bedurfte wenig Überzeugungsarbeit. Es wurde ein Vertrag geschlossen, der Instapaper zu gute kommen sollte. Betaworks übernimmt das Geschäft und vergrößert das Team zur Weiterentwicklung.

Betaworks ist ein Investmentunternehmen, das sich auf das “Social Web” konzentriert und unter anderem den Nachrichtendienst “Digg” wieder zum Leben erweckt hat. Ein weiteres bekanntes Produkt von Betaworks ist der URL-Shortener “bitly“.

Die Firma kommentierte die Übernahme sparsam, verwies aber auf den Blogeintrag von Arment und zeigte sich begeistert, den Dienst übernommen zu haben.

Instapaper verfügt momentan über etwa zwei Millionen registrierte User. Der Dienst wird zudem von vielen verschiedenen Apps anderer Anbieter unterstützt, um Inhalte z. B. aus RSS-Readern weiter senden zu können. Die iOS-App ist universal für iPhone und iPad und kostet 3,59 Euro im App Store.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Instapaper
Publisher: Instapaper Holdings, Inc.
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: 3.59 EUR

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 2  Tweets und Re-Tweets
     1  Like auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de