MACNOTES

Veröffentlicht am  30.04.13, 14:23 Uhr von  

BlackBerry-Chef erwartet “mehrere 10 Millionen” verkaufte Q10

Blackberry Firmenlogo Blackberry Firmenlogo

In einem Interview mit Bloomberg gab BlackBerry-CEO Thorsten Heins an, dass sein Unternehmen hohe Erwartungen an das Q10 stellt. In Großbritannien verlief die Markteinführung bereits äußerst vielversprechend.

Zur Markteinführung des BlackBerry Q10 in Großbritannien am gestrigen Montag hat Bloomberg den CEO des Unternehmens Thorsten Heins einige Fragen gestellt. Es handelt sich um das zweite Smartphone mit dem mobilen Betriebssystem BlackBerry 10. Gleichzeitig ist es das erste mit BB10, das mit einer Hardware-Tastatur ausgestattet ist. Das Z10 folgte dagegen dem allgemeinen Trend, komplett auf Touchscreen-Eingabe zu setzen.

Die Verkäufe im Vereinten Königreich seien vielversprechend – einige Lager von Ladengeschäften seien bereits leer. Nach dem UK-Start spräche einiges dafür, dass das Q10 ein Erfolg wird, so Heins. Die Verkaufszahlen addieren sich zu den bereits 70 Millionen BlackBerry-Smartphones, die derzeit verwendet werden. Heins erwartet “mehrere 10 Millionen” verkaufte Einheiten.

Momentan gibt es das Smartphone nur in Großbritannien zu kaufen. Die weltweite Markteinführung soll im Laufe des zweiten Quartals abgeschlossen sein. Dann wird sich zeigen, ob die positiven Zeichen aus Großbritannien auch in anderen Regionen zu sehen sind und ob die Erwartungen erfüllt werden können – die Aktionäre hat es jedenfalls gefreut, die BlackBerry-Aktie ging um knapp vier Prozent nach oben, wie Apple Insider berichtet.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 3  Tweets und Re-Tweets
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de