MACNOTES

Veröffentlicht am  3.05.13, 14:26 Uhr von  

Günstigeres iPhone: Apple soll in kleineren Mengen testen

iPhone 5S Prototyp Rückseite iPhone 5S Prototyp Rückseite

Wie aus einem Bericht des taiwanischen Mediendienstes DigiTimes hervorgeht, soll Apple ein günstigeres iPhone in Entwicklungsländern “testen”. Demnach sollen im ersten Quartal der Einführung nur bis zu drei Millionen Geräte verkauft werden.

Bei 9to5mac hält man diesen Bericht für eher unwahrscheinlich. Ein günstigeres iPhone ist zwar schon lange im Gespräch, aber dass Apple es erst einmal mit 2,5 bis 3 Millionen Geräten “versucht”, ist dann eher unwahrscheinlich.

Normalerweise schaut sich Apple den Markt genau an und kann dann entsprechende Stückzahlen planen. Bei 37,4 Millionen verkauften iPhones im ersten Quartal 2013 erscheinen die bis zu drei Millionen Geräte eher wenig, zumal auch in anderen Regionen der Welt ein Budget-iPhone gut ankommen dürfte.

DigiTimes beruft sich bei der Meldung auf nicht näher benannte Quellen, die, wie immer, aus den Kreisen der Zulieferer kommen sollen. Weiterhin wird erwähnt, was von einem günstigeren iPhone schön länger erwartet wird: Das Gehäuse soll aus Plastik sein und die Hardware soll aus älteren Modellen stammen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 2  Tweets und Re-Tweets
     1  Like auf Facebook
     0  Trackbacks/Pingbacks
      Werbung
      © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de