News & Rumors: 9. Mai 2013,

Wegen iRadio: Apple verhandelt noch immer mit Sony und Warner

iPod nano
iPod nano

Medienberichten zufolge soll Apple derzeit immer noch in Verhandlungen mit Sony und Warner Entertainment über die Rechtvergabe für ein mögliches Streaming-Projekt namens iRadio stecken. Das jedenfalls geht aus einem neuen Bericht der Financial Times hervor.

Glaubt man den Angaben, soll Apple zunächst lediglich 6 Cent pro 100 gestreamten Tracks angeboten haben und das Angebot aber später auf 12,5 Cent angehoben haben. Diesen Betrag soll auch Konkurrent Pandora bezahlen.

Mit Universal Music, dem größten Musikverlag, soll man sich bei Apple bereits geeinigt haben. Die übrigen Musikverlage hoffen aber offenbar auf höhere Erträge.
Apple will aber eigentlich den Service möglichst noch diesen Sommer in Betrieb nehmen und gerne wohl auch im Rahmen der WWDC 2013 im Juni der Öffentlichkeit vorstellen.

Apples-Malus?

Laut Financial Times gehen einige Musikverlage davon aus, dass Apple durchaus mehr zahlen soll als Pandora, weil der Anbieter aus Cupertino auch mehr Geld zur Verfügung hat und potenziell eine größere Zuhörerschaft ins Auge fasst. (Ob da nicht eigentlich die Preise sinken sollten?)

Apple plant keinen On-Demand-Service in Analogie zu Spotify, weil man damit seinen eigenen iTunes Store um Einnahmen berauben würde, heißt es weiter in dem Bericht der Financial Times.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung