MACNOTES

Veröffentlicht am  11.05.13, 16:39 Uhr von  

Große Änderungen bei AppleCare Ende dieses Jahres

AppleCare AppleCare

In einer sogenannten „town hall session“ verkündete Apples Vize-Präsidentin Tara Brunch am Donnerstag den Mitarbeitern große Änderungen beim Garantie-Service AppleCare. Bis zum Herbst dieses Jahres wolle man die Kosten senken, aber auch den Service für Kunden attraktiver machen.

Bisher war es bei Apple so, dass sobald man sein iOS-Gerät zur Reparatur abgegeben, oder eingeschickt hatte, dieses in aller Regel durch ein neues ersetzt wurde. Künftig wolle man diese stattdessen reparieren, um jährlich ca. 1 Milliarde US-Dollar zu sparen.

Reparaturen gleich vor Ort

Bislang waren in den Apple Stores Werkzeuge vorhanden, um die Lautsprecher, den Home-Button, den Vibrations-Motor und die Batterie zu wechseln. Ab Juni soll dann der Austausch des Displays, und ab Juli der der Kamera, des Standby-Knopfes und des Mainboards gleich vor Ort möglich sein.
Zusätzlich sollen den Mitarbeitern weitere Diagnose-Tools zur Verfügung gestellt werden, um möglichst schnell Hardware-Probleme zu erkennen und diese Daten den Technikern zur Verfügung zu stellen.

Diese Änderungen werden zuerst in den Vereinigten Staaten in Kraft treten und dann nach und nach weltweit Verwendung finden.

AppleCare nicht mehr Geräte-bezogen

Eine weitere Änderung betrifft den AppleCare Protection Plan. Bislang musste man für jedes Gerät einzeln einen solchen kaufen. In Zukunft soll dieser aber nicht mehr auf einzelne Geräte bezogen sein, sondern auf den jeweiligen Kunden. Zusätzlich soll man mit solch einer Garantie-Erweiterung die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Programm erhalten, das dem One-to-One ähnelt. Noch nicht ganz spruchreif ist der „exklusive“ 24/7-Support, der damit einhergehen soll.

Nach dem Kauf eines Apple-Geräts bekam man bisher 90 Tage kostenlosen Telefon-Support, dieser soll schließlich auf ein Jahr ausgeweitet werden.

Auch im Online-Bereich will man den Support verbessern, dazu soll künftig der direkte Kontakt mit Service-Mitarbeitern über iMessage möglich sein.

Mit diesen Änderungen, die unter dem Namen “One Apple” laufen, wird Apple seine jetzt schon sehr guten Support-Leistungen weiter verbessern können.

Via Apple Insider, engl.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 8  Tweets und Re-Tweets
 5  Likes auf Facebook
 1  Trackback/Pingback
  1. ak083 – Der Judas in Berlin | apfelklatsch am 13. Mai 2013
Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de