News & Rumors: 12. Mai 2013,

Watch Dogs: Ubisoft lässt sich von Kaspersky beraten

Watch-Dogs

Im kommenden Watch Dogs wird das Hacken von verschiedenen Geräten eine wichtige Rolle spielen, weswegen sich Ubisoft ein wenig Hilfe von den Sicherheitsexperten bei Kaspersky Lab geholt hat. „Wir arbeiten mit Kaspersky Lab, einem großen Sicherheitsunternehmen. Sie haben wirklich Hardcore-Experten für das Hacking,“ so der Senior Producer Dominic Guay auf einem Presse-Event in San Francisco.

Er ergänzte: „Wir haben ihnen einige unserer Designs geschickt und sie nach Feedback gefragt und es war interessant zu sehen, was sie zurück geschickt haben. Manchmal sagten sie ‚Ja, das ist möglich aber ändert das Wort‘ oder ‚ So funktioniert das nicht‘.“ Das Open-World-Action-Adventure Watch Dogs wird am 21. November 2013 für die Xbox 360, die PlayStation 3, den PC und die Wii U erscheinen. Wann die Next-Gen-Konsolen versorgt werden, steht nicht fest.



Watch Dogs: Ubisoft lässt sich von Kaspersky beraten
3 (60%) 2 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente ... Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super...
Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>